PR: Ganzkörper-Elektromyostimulations-Training: Fitness oder Prävention?

13.10.2017
Teilen

Die Ganzkörper-Elektromyostimulation (WB-EMS) verspricht ein zeiteffizientes Muskeltraining, das schon bei wenigen Sitzungen pro Woche positive Effekte erzielt. Sie soll zu einem schnellen Aufbau der Muskeln und einem Abbau des Körperfetts führen. Kann WB-EMS-Training herkömmliches Kraft- und Ausdauertraining ersetzen? Und was kann es für die Prävention von Erkrankungen oder Schmerzen leisten?

Prof. Wolfgang Kemmler, der mehrere Studien über die Effekte von WB-EMS-Training durchgeführt hat, erklärt im Interview mit MEDICA.de, für welche Zielgruppe EMS-Training geeignet ist, ob es eher im Bereich Fitness oder Prävention zu verorten ist und ob es konventionelles Training ersetzen kann.

Herr Prof. Kemmler, was ist das Prinzip von Ganzkörper-Elektromyostimulation?

Prof. Wolfgang Kemmler: Beim WB-EMS wird wie beim bekannten lokalen EMS Reizstrom auf die Muskulatur appliziert. Neu beim WB-EMS:  Es aktiviert nicht nur eine einzelne Stelle des Körpers, sondern kann gleichzeitig, aber mit regional unterschiedlicher Intensität, alle großen Muskelgruppen stimulieren. Insgesamt handelt es sich dabei um bis zu zwölf Körperregionen mit ungefähr 2.800 Quadratzentimeter Fläche. ...

Lesen Sie das komplette Interview mit Prof. Wolfgang Kemmler auf MEDICA.de!

 

Bildquelle: Universität Erlangen/Wolfgang Kemmler

Artikel letztmalig aktualisiert am 13.10.2017.

0 Wertungen (0 ø)
62 Aufrufe
Aus: MEDICA
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Was haben die Intensivmedizin und die Luftfahrt gemeinsam? In beiden Bereichen können Fehler schnell Menschenleben mehr...
Schwere Operationen im Bauchraum haben für den Patienten oftmals eine Nierenschädigung zur Folge. Die klinischen mehr...
Auf der weltgrößten Medizinmesse gibt es in diesem Jahr viel Neues zu entdecken. Im MEDICA START-UP PARK können mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: