PR: mHealth: Das Krankheitsmanagement von morgen

13.10.2017

Das Leben wird immer digitaler, und das Smartphone ist zu unserem täglichen Begleiter geworden. Dieser Trend schlägt sich auch im Gesundheitswesen nieder. Unter den Begriff mHealth fallen nicht nur tragbare Pulsmesser, sondern auch Smartphone-Apps, die als Medizinprodukte deklariert werden. Eine beliebte und stetig wachsende Zielgruppe für den Markt der mobilen Gesundheit stellen chronisch Kranke dar. Wie können Patient und Arzt von solchen Gesundheitsanwendungen profitieren? Welche Risiken bergen sie? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserem Thema des Monats auf den Grund.

Lesen Sie im Thema des Monats auf MEDICA.de:

mHealth: Der Doktor für die Hosentasche

AST@home: ein Atemschnelltest für das Smartphone bei COPD

mHealth: Wie mobile Angebote erfolgreich zu Benutzern kommen können

Bildquelle: panthermedia.net/Andriy Popov

Artikel letztmalig aktualisiert am 13.10.2017.

0 Wertungen (0 ø)
265 Aufrufe
Aus: MEDICA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Unterarmprothesen hatten bisher häufig nur eine kosmetische Funktion, um das Fehlen einer Gliedmaße zu kaschieren. mehr...
Die Schulmedizin wird an Hochschulen gelehrt und ist allgemein anerkannt. Aber auch weitere Behandlungsmethoden haben mehr...
Jährlich erleiden 250.000 bis 500.000 Menschen eine Rückenmarkverletzung, MoreGrasp soll ihnen dabei das Leben mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: