In einem Rutsch

28.09.2017

Wissenschaftler des MIT haben eine Methode entwickelt, die mehrere Impfungen inklusive wichtiger Auffrischungen mit nur einer Spritze abdecken soll. Jede Impfdosis wird hierbei zum definierten Zeitpunkt abgegeben.

Das Geheimnis? Mikropartikel aus PLGA, einem biokompatiblen Polymer, welche mittels neu entwickelter 3D-Technologie hergestellt werden. Die Partikel sehen aus wie extrem kleine Tassen, werden mit einem beliebigen Impf-oder Arzneistoff beladen und schließlich mit einem Deckel fest verschlossen. Das Molekulargewicht und die Struktur des Polymers bestimmen, wie schnell sich die Partikel nach der Injektion abbauen und das Medikament freisetzen. Prinzipiell sei es laut Forscherangaben möglich, die injizierten Stoffe erst Monate nach dem Nadelstich freizusetzen. Aktuell prüfen die Forscher die Methode mit unterschiedlichen Wirkstoffen.

Studie: © Kevon J. McHugh et al. / Science Mag.

Bildquelle: ulleo / pixabay

Artikel letztmalig aktualisiert am 28.09.2017.

0 Wertungen (0 ø)
349 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Zu diesem Tag haben die Fachschaften aller 36 medizinischen Fakultäten aufgerufen und auch an Studierende anderer mehr...
Die eine Hälfte wurde zuvor mit einer weichen Bürste gestreichelt. Während des Bluttests zeigte sich in ihren mehr...
Um zu prüfen, wie der Stoff auf das Nervensystem wirkt, synthetisierten die Forscher der Universität Bern und ETH mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: