PR: Stillen gegen Endometriose

25.09.2017

Forscher haben beobachtet: Stillen reduziert das Risiko, dass die Mutter später an Endometriose erkrankt. Je länger sie stillt, desto besser. Nach einer US-amerikanischen Langzeitstudie erkranken Frauen, die ihre Kinder längere Zeit stillen, in ihrem späteren Leben seltener an einer Endometriose – eine chronische, nicht heilbare Krankheit, bei der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter gebildet wird. Wie das Stillen das Risiko einer Erkrankung beeinflusst, lesen Sie hier: http://www.vitanet.de/aktuelles/partnerschaft-kinder-familie/20170925-stillen-gegen-endometriose

Artikel letztmalig aktualisiert am 25.09.2017.

0 Wertungen (0 ø)
191 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Bei Menschen mit Morbus Parkinson sterben die Nervenzellen, die im Mittelhirn Dopamin produzieren. Wissenschaftler mehr...
Bei COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankungen) die mit einer Überblähung der Lunge einhergeht, kann die mehr...
Unerwartete Wirksamkeit – Eine neue Wirkstoffklasse, so genannte SHP2-Inhibitoren (Hemmstoffe), könnten auch gegen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: