PR: Stillen gegen Endometriose

25.09.2017
Teilen

Forscher haben beobachtet: Stillen reduziert das Risiko, dass die Mutter später an Endometriose erkrankt. Je länger sie stillt, desto besser. Nach einer US-amerikanischen Langzeitstudie erkranken Frauen, die ihre Kinder längere Zeit stillen, in ihrem späteren Leben seltener an einer Endometriose – eine chronische, nicht heilbare Krankheit, bei der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter gebildet wird. Wie das Stillen das Risiko einer Erkrankung beeinflusst, lesen Sie hier: http://www.vitanet.de/aktuelles/partnerschaft-kinder-familie/20170925-stillen-gegen-endometriose

Artikel letztmalig aktualisiert am 25.09.2017.

0 Wertungen (0 ø)
75 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Hälfte aller Menschen ab 65 Jahren leiden an einem Vitamin-D-Mangel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung mehr...
Verstopfung (Obstipation) ist weltweit eines der häufigsten Probleme bei Kindern. Sehr häufig bestehen mehr...
Nach einem Schlaganfall muss vieles neu erlernt werden – auch das Laufen. Mithilfe eines Hirnschrittmachers mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: