Thrombose: Risikofaktor Körpergröße

22.09.2017

Zwischen der Körpergröße und dem Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) besteht eine starke Korrelation, sagen Forscher der schwedischen Universität in Lund. Sie stellten fest, dass das Risiko sowohl für Männer als auch für Frauen bei zunehmender Körpergröße ansteigt. Der höhere hydrostatische Druck in den langen Gefäßen langer Beine bremse den Rückfluss des Blutes zum Herzen und ermögliche die Bildung von Thrombosen. Der Studie zufolge liegt das VTE-Risiko 60-jähriger Frauen unter 155 cm bei 3 Prozent, während es bei gleichaltrigen Frauen, die größer als 185 cm sind, 6 Prozent beträgt. Analog verhält es sich bei Männern gleichen Alters. Wer kleiner als 160 cm ist, hat ein 2-prozentiges Risiko. Bei einer Größe ab 190 cm steigt es auf 7 Prozent. Würden weitere Studien dieses Ergebnis bestätigen, sollte eine große Körperlänge als Faktor zur Risikoeinschätzung aufgelistet werden.

Quelle: Bengt Zöller / Circulation: Cardiovascular Genetics

Bildquelle: cocoparisienne / pixabay

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.09.2017.

0 Wertungen (0 ø)
293 Aufrufe
Medizin, Forschung, Kardiologie
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Um zu prüfen, wie der Stoff auf das Nervensystem wirkt, synthetisierten die Forscher der Universität Bern und ETH mehr...
Alle Probanden konsumierten in Plastik verpackte Lebensmittel oder Getränke aus PET-Flaschen. Keiner von ihnen mehr...
Das kürzlich mit einem „EARTO Innovation Award“ ausgezeichnete System bildet sogar die unterschiedlich starke mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: