Cardio im Fernsehsessel

14.09.2017
Teilen

Was macht man mit Herzpatienten, die dringend ein Cardiotraining im Fitnessstudio bräuchten, dafür aber zu schwach sind? Im Moment wird die Behandlung mit einem Protein erforscht, durch die das Herz in Zukunft auch bequem vom heimischen Fernsehsessel aus trainiert werden könnte.

Der Trick: Das Protein Cardiotrophin 1 (CT1) lässt das Herz glauben, dass es trainiert würde. Das Herz wächst daraufhin in einer gesunden Weise und pumpt sogar mehr Blut. Noch ist das alles aber leider nur Zukunftsmusik.

Erste Tierstudien mit humanem CT1 deuten jedoch darauf hin, dass sich daraus eine medizinische Anwendung entwickeln lassen könnte. Cardiotrophin 1 wird vor allem während des sportlichen Trainings oder in der Schwangerschaft ausgeschüttet. Hier gibt es alles weitere:

http://news.doccheck.com/de/186109/cardio-im-fernsehsessel/

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.09.2017.

0 Wertungen (0 ø)
59 Aufrufe
Aus: Herz
Medizin, Kardiologie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Dass unbehandelte Hypokaliämie sehr verheerend enden kann, zeigte kürzlich ein Fall aus dem Landeskrankenhaus in mehr...
Weltweit gehören angeborene Herzfehler (AHF) zu den am häufigsten vorkommenden Organfehlbildungen bei Neugeborenen mehr...
Vorhofflimmern entsteht durch unkoordinierte Extrasystolen, die bei normaler Leitfähigkeit des AV-Knotens tachykard mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: