Eine Augenlidstraffung: Vor- und Nachteile

24.07.2017
Teilen

Die Augen sind der Spiegel der Seele. In diesen Worten steckt ein großer Funke Wahrheit. Umso wichtiger ist es, dass die Augen gepflegt sind.

Augen und ihre Ausstrahlung beeinflussen den Gesichtsausdruck maßgeblich. Ist die Haut erschlafft, erscheint das Gesicht müde und weniger jugendlich. Diesem Alterungseffekt wirkt eine Augenlidstraffung effektiv entgegen.

Der erste „Augen“-Blick zählt

Sind die Augen wach und strahlend, öffnet sich das ganze Gesicht. Es muss nicht unbedingt ein Facelift sein, das zu einem jüngeren Look verhilft. Eine operative Straffung der Augenlider erzielt einen ähnlichen Effekt. Verliert die Haut im Laufe der Zeit an Elastizität, lassen Hautüberschüsse und erste Fältchen an der Augenpartie nicht lange auf sich warten.

Hautpartien um die Oberlider erschlaffen. Der Wimpernkranz sinkt ab. Problematisch wird dieser Wandlungsprozess, wenn das Sichtfeld eingeschränkt ist. Schlupflider oder Tränensäcke schränken das Wohlbefinden ein. Auch Make-Up hält den Alterungsprozess auf Dauer nicht auf. An diesem Punkt setzt eine Augenlidstraffung an.

Schlupflider oder Tränensäcke operativ entfernen lassen

Die Straffung der Augenlider ist für alle Patienten geeignet, die unter vermeintlichen Makeln wie Tränensäcken oder Schlupflidern leiden. Der ambulant durchführbare Eingriff erfolgt normalerweise unter örtlicher Betäubung. Auf Wunsch wird die chirurgische Behandlung ebenfalls im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose angewandt. Diskrete Schnittführungen sorgen dafür, dass Narben nach dem Eingriff nicht erkennbar sind.

Relativ schnelle Heilungsprozesse sowie der geringe Umfang an Nachsorgemaßnahmen sind Vorteile des schönheitsmedizinischen Verfahrens. Gönnen sich Patienten nach der schönheitschirurgischen Maßnahme einige Tage Ruhe und nehmen sie leichte Wundschmerzen in Kauf, ist die Lidstraffung gewiss eine vielversprechende Methode. Doch obwohl Unterlid- oder Oberlidstraffungen als risikoarme Verfahrensansätze gelten, ist keine Komplikationsfreiheit garantiert.

Je besser der Arzt, desto geringer die Risiken

Möglicherweise schwellen die Augenlider an. Diese Begleiterscheinung ist jedoch noch spätestens zwei Wochen vollständig zurückgebildet. Zudem besteht ein gewisses Grundrisiko dafür, dass Patienten nach der Operation nicht mit dem Resultat zufrieden sind. Sichtbare Narben sind die Ausnahme, jedoch relativ gut behandelbar.

All diese Risiken werden minimiert, wenn Betroffene ihren Arzt mit Bedacht auswählen. Ist die Operation medizinisch nicht induziert, müssen Interessenten die Kosten selbst tragen. Finanzielle Aufwendungen von bis zu 3.000 Euro pro Lidpartie sind möglich. Doch der Aufwand lohnt sich. Denn nach einer Augenlidstraffung profitieren behandelte Personen von einem großen Stück Lebensqualität.

Quellenlinks:

http://www.plastische-chirurgie.nu/risiken-lidkorrektur-lidstraffung
http://kollerplast.at/behandlungen/lidkorrektur/
https://www.infomedizin.de/behandlungsgrundlagen/lidstraffung/
https://www.dr-hussmann.de/augenlidstraffung-berlin/

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.08.2017.

5 Wertungen (3.4 ø)
237 Aufrufe
Medizin, Allgemeinmedizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Ich finde viele Schönheitsoperationen meistens eher überflüssig, weil es meistens so ist, das die betroffene Dame keine solche Opteration braucht. Wenn es sich um jemanden handelt, der nicht aus perfektionistischen Gründen handelt, sondern z.B ein Unfallopfer war, liegt der Fall allerdings anders, diese Leute brauchen die Unterstützung fachkundiger Ärzte und können sich tatsächlich dadurch ein Stück Lebensqualität zurück holen. Eine Bekannte wollte das machen lassen als junge Frau, da haben erst einmal alle gesagt sie braucht das nicht und das es in ihrem Alter total überflüssig wäre. Jedenfalls hat sie es dennoch gemacht und ist dafür sogar in die Schweiz gereist um die Operation von einem schweizer Chirurgen vornehmen zu lassen (in Bern, https://www.mol.ch/lidstraffung.html). Das Ergebnis konnte sich auch durchaus sehen lassen, kann man nicht meckern, und sie war dann auch wesentlich zufriedener mit sich selbst. So kann es halt auch gehen. Es geht ja immer darum zufrieden zu sein...
#1 vor 27 Tagen von Gast
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Wer in Deutschland seine Medikamente aus der Apotheke holt, der sollte sicher sein: Da ist immer genau das drin, mehr...
Für eine eindeutige Antwort fehlen fundierte medizinische Studien. Statistische Erhebungen deuten aber darauf hin, mehr...
Das sind die vier wichtigsten Ernährungsweisen aus Fernost: Ayurveda Ayurveda stammt aus Indien bedeutet mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: