DFP-Fortbildungen zu Schmerz und Gerinnung

09.05.2017
Teilen

Die approbierten e-Learnings „Grundlagen der medikamentösen Schmerztherapie“ und „Perioperatives Vorgehen beim antikoagulierten Patienten“ bringen DFP-Punkte auf Ihr Fortbildungskonto.

 

1) Grundlagen der medikamentösen Schmerztherapie (2 DFP-Punkte)

Die von Univ.-Prof. Ing. Dr. Andreas Schlager erstellte Lerneinheit widmet sich der Erkennung von Schmerzen sowie der Unterscheidung verschiedener Schmerzformen. Das speziell für Audio konzipierte e-Learning erläutert die wichtigsten Schmerzformen und deren Behandlung und bietet mittels weiterführender Literatur und Fachinformationen der betreffenden Arzneimittel nähere Informationen über Analgetika und Therapiemethoden.

Durch das spezielle Audio-Format können Sie z.B. längere Autofahrten oder Flüge für Ihre persönliche Fortbildung nutzen. Der DFP-Fragebogen steht Ihnen nach Kursabschluss direkt am Handy bzw. Tablet zur Verfügung oder kann später am PC ausgefüllt werden.

 

So kommen Sie zum Kurs

 

 

2) Perioperatives Vorgehen bei antikoagulierten Patienten (2 DFP-Punkte)

Die Unterbrechung einer bestehenden Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten (VKA) ist bei

Patienten, die sich einem größeren operativen Eingriff unterziehen müssen, in den meisten Fällen notwendig. Das Management der Antikoagulation während dieser Unterbrechung geschieht unter

Berücksichtigung des thromboembolischen Risikos von Seiten der Grunderkrankung des Patienten und des Blutungsrisikos von Seiten des Eingriffes. Die bestehende Therapie mit VKA sollte in Abhängigkeit von der verwendeten Substanz 3–7 Tage vor der Intervention abgesetzt werden. Zur Überbrückung („Bridging“) bzw. Abdeckung der präoperativ langsam abklingenden und postoperativ nur langsam ansteigenden Wirkung der VKA werden fast ausschließlich niedermolekulare Heparine eingesetzt, für die auch Erfahrungswerte aus Registerstudien vorliegen.
 

Ziel dieses von Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Thomas Gary erstellten Kurses ist es, nach Absolvieren das perioperative Management der wichtigsten Antikoagulanzien selbständig durchführen zu können.

 

So kommen Sie zur DFP-Fortbildung:m_1495462935.jpg

 

Eine übersichtliche Karte zur Bestimmung des Thromboembolie- und Blutungsrisikos, die auch alle Schemata zur Therapieumstellung darstellt, können Sie bei SANOFI unter bridging@sanofi.com bestellen.

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.05.2017.

0 Wertungen (0 ø)
97 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
  Laden Sie die medQZ App für Android oder iOS herunterlagen und bilden Sie sich spielerisch fort, ob als mehr...
  Die InjectApp ist für PatientInnen bestimmt, die sich für das Thema Thrombosen und Blutgerinnung sowie die mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: