PR: Mehr Zeit für Patienten: Wie man durch einen Analog-Digital-Mix bei der Terminvereinbarung Ressourcen freisetzt

31.03.2017

Praxisteams schaffen sich durch eine Optimierung der telefonischen Terminvereinbarungen in Kombination mit der Nutzung eines Online-Buchungssystems kapazitäre Freiräume für ihre Patientenversorgung. Eine einfache Anleitung beschreibt die Umsetzung.

Segen und Fluch des Telefons
Ständiges Telefonklingeln, das zu Hektik und Stress führt: für viele Medizinische Fachangestellte ist diese Situation tägliche Realität. Ein Großteil der Anrufe dient dabei dazu, die Terminwünsche von Patienten entgegenzunehmen. Die durchschnittliche Dauer dieser Gespräche – über alle Fachgruppen betrachtet – beläuft sich auf knapp zwei Minuten. Bei dreißig Anrufen entfällt hierauf bereits eine Stunde Arbeitszeit.

Entlastung durch Automatisierung
In Anbetracht dieses Aufwands bietet das zusätzliche Angebot einer Online-Terminvereinbarung deutliche Entlastung. Sie wird nicht nur von vielen Patienten gewünscht, sondern spart Zeit, da bei jedem automatisierten Vorgang die sonst notwendigen Aktivitäten der Medizinischen Fachangestellten entfallen. Hinzu kommt, dass manche der Systeme in der Lage sind, später Terminerinnerungen zu verschicken, ebenfalls ohne Zutun des Personals. Diese Zeiten können dann z. B. für die persönliche Patientenbetreuung genutzt werden, gleichzeitig wird die No-Show-Rate reduziert.

Synergie mit der telefonischen Terminabsprache
Wird parallel die telefonische Terminvereinbarung für diejenigen Patienten, die nicht online buchen möchten, in ihrer Umsetzung optimiert, lassen sich weitere Kapazitäten freisetzen. Das Optimierungs-Prinzip besteht hierbei darin, diese Telefonate durch gezielte Fragen auf den Punkt zu bringen und systematisch alle für den Praxisbesuch notwendigen Informationen zu sammeln. Dadurch dauern derartig „aktiv gesteuerte“ Gespräche deutlich kürzer als die passiven, ohne jedoch gehetzt oder unfreundlich zu wirken.

Weiterführende Informationen
Alle Informationen, mit welchen Maßnahmen telefonische Terminvereinbarungen optimiert werden können und was bei der Einführung von Online-Buchungssystemen zu beachten ist, sind in dem E-Book „Best Practices für telefonische und Online-Terminvereinbarungen“ zusammengefasst. Zur Inhalts-Übersicht…(http://bit.ly/2n1ujG6 )


d-Change©: Digitalisierung der Arztpraxis. Alle Beiträge in der Übersicht...( http://bit.ly/2hshi76 )

Bildquelle: © IFABS

Artikel letztmalig aktualisiert am 31.03.2017.

0 Wertungen (0 ø)
338 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Bis zum 31.12.2016 können niedergelassene Ärzte das Premium-Ferndiagnose-Instrument Valetudo Check-up© mehr...
Die Ausgangs-Situation Gesetzliche Regelungen, zunehmender Konkurrenzdruck, veränderte Patientenanforderungen und mehr...
Das besondere Angebot In der Zeit vom 22. bis zum 28.10.2016 erhalten niedergelassene Ärzte die ohne die mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: