Akute Zentritis

13.10.2009
Teilen

Wir sind kompetent. Jawohl, das haben wir Schwarz auf Weiß bestätigt.

Ein Trend der letzten Jahre ist die Zentrumsbildung: Brustzentrum, Darmzentrum, Beckenbodenzentrum, Schmerzzentrum und – die Urologen schließen sich hier natürlich nicht aus – Prostatazentrum bzw. Prostatakarzinomzentrum sind nur einige Beispiele. Allen Orten schießen qualitätsgesicherte und zertifizierte Kompetenzzentren aus dem Boden, teils vom Gesetzgeber so gewollt, teils in vorauseilendem Gehorsam. Man erhofft sich einen Standortvorteil mit einem Zugewinn an Patienten.

Für die jeweilige Abteilung bedeutet die Zentrumsgründung in erster Linie mehr bürokratische Arbeit: Jeder Arbeitschritt muss sorgfältig dokumentiert, jeder Fall gegebenenfalls interdisziplinär diskutiert und umfangreiche Ablaufbeschreibungen und Qualitätssicherungsmaßnahmen erstellt werden. Ob der einzelne Patient davon einen Gewinn hat, erscheint mir mehr als fraglich.

Wenn ein Mann mit Prostatakarzinom zur radikalen Prostatektomie in die Klinik kommt muss er mehrere Fragebögen zur Potenz, Miktion und Lebensqualität ausfüllen, muss ein psychoonkoligisches Konsil erhalten und vom Sozialdienst gesehen werden. Als Patient, der eigentlich nur von seiner Krebserkrankung geheilt werden möchte, würde ich mich da überfordert und eher unwohl fühlen.

Warum also Zentren?

So sind die Zeichen der Zeit.

Unsere Abteilung möchte übrigens gerne Prostatakarzinomzentrum werden...

;-)

 

Titelbild: © Ich und Du / PIXELIO

Artikel letztmalig aktualisiert am 04.12.2013.

1 Wertungen (5 ø)
301 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Immer häufiger sieht man überall Menschen, die mithilfe von E-Zigaretten teils gewaltige und mitunter mehr...
„Das Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu machen.“ Und dazu gehört leider auch mehr...
Penisringe gibt es aus Leder, Latex, Gummi, Silikon, weichem Kunststoff, aber auch aus Metal und können je nachdem mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: