Haarausfall unter Chemotherapie

23.12.2016
Teilen

Haarausfall gehört zu einer der bekanntesten und zugleich unbeliebtesten Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Für Patientinnen ist dies oft besonders schlimm, da es die Krankheit von außen sichtbar macht.

Brustkrebs ist weiterhin die Krebserkrankung mit den meisten Neuerkrankungen in Deutschland.

Aktuell tragen fast 320.000 Frauen diese Diagnose und was vielen nicht bekannt ist, ca. 1% aller Neuerkrankungen betrifft Männer. (1)

Neben einer Operation stellt eine Chemotherapie eine der gängigen Therapiemöglichkeiten dar.

Durch die Therapie wird der Körper nicht nur geschwächt, sondern es kann auch zur unbeliebten Alopeziekommen.

Aufgabe der Chemotherapie ist, es bösartige Tumorzellen am Wachstum zu hindern. Genau diese Eigenschaft macht die Zytostatika auch zum Feind der Haarpracht. Die schnell wachsenden und sich häufig teilenden Zellen der Haarwurzel werden somit auch angegriffen und die Haare können ausfallen. (2)

Doch gibt es eine Möglichkeit das Haupthaar zu schonen ohne weitere Medikamente zu sich nehmen zu müssen?

In einer Übersichtsarbeit des Dermatologischen Instituts Goyang, die acht RCT und neun Klinische Studien beinhaltet, konnte herausgefunden werden, dass 38% aller Patienten weniger Haarausfall durch die Chemotherapie haben, wenn sie ihre Kopfhaut vor, während und nach der Infusion kühlen. (3)

Wird die Kopfhaut vor Anwendung der Chemotherapie gekühlt, verringert sich die Blutzirkulation, die Haarfollikel erhalten weniger von dem Wirkstoff und fallen seltener aus. (4)

Wenn Sie sich weiter mit Ihren Kollegen austauschen wollen, ob diese doch recht alternative Indikation hilfreich ist, konnen Sie hier diskutieren.

m_1482492801.jpg

 

Quellen:

1: Epidemiologie von Krebserkrankungen, Zentrum für Krebsregisterdaten: http://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebsgeschehen/Epidemiologie/Kapitel2_Epidemiologie.pdf?__blob=publicationFile

2: https://www.krebsinformationsdienst.de/leben/haare-haut-zaehne/haarausfall.php#inhalt3

3: International journal of cancer, 2015 Mar 1;136(5):E442-54: Efficacy of Interventions for prevention of chemotherapy-induced alopecia: a systematic review and meta-analysis

4: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/kongresse/sabcs/sabcs-2016/brustkrebs-lebensqualitaet-bei-chemotherapie-erhalten.html

Bildquelle: Liz West / flickr

Artikel letztmalig aktualisiert am 23.12.2016.

1 Wertungen (5 ø)
232 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Erin Smith Chieze ist Brustkrebspatientin. Eigentlich, so dachte sie, war sie gut aufgeklärt, wie man mehr...
Die weibliche Brust besteht größtenteils aus Fett- und Bindegewebe, in welches das typische Drüsengewebe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: