Rechnen mit Rösler

19.08.2012
Teilen

Wie ich das Gesundheitswesen und meine Partei retten werde

Lektion 1 Reich rechnen

Mal angenommen, wir haben 10 Apotheken, von denen verdienen 9 jeweils 30.000 Euro im Jahr und eine 300.000. Jetzt kommen die neun und verlangen nach nunmehr 9 Jahren eine Gehaltsanpassung, weil sie einen tollen Job gemacht haben, alles teurer geworden ist und sie nebenbei kurz vor der Pleite stehen...

Was tun?

Ganz einfach: wir rechnen (9x30.000 + 1x 300.000) : 10 = 57.000 Euro durchschnitts Verdienst pro Apotheke und geben uns zunächst entrüstet „ wie, das soll nicht reichen – da fragt aber mal einen Harz IV Empfänger!!

Lektion 2 Gegenrechnen

weiter angenommen, dieses penetrante Apothekerpack lässt sich nicht so einfach abwimmeln und argumentiert frech, die Kosten seien schließlich seit 2004 um 21% gestiegen!

Kein Problem: wir rechnen 21% Kostensteigerung – 18% Ertragsplus  = 3%.

Die bieten wir großzügig an (den Trick hab` ich übrigens vom Dirk, der kauft seine Teppiche in Afghanistan nur so)

Aber an dieser Stelle heißt es ein wenig aufpassen:

1.Die Tatsache, dass die Apotheker ihre Kosten in den letzten Jahren eh schon niedrig gehalten haben, um nicht vorzeitig Ex zu gehen immer schön unter den (Achtung Wortwitz) Teppich kehren!

 

2.Unbedingt das Jahr 2011 aus den Berechnungen raushalten, denn das würde die Statistik - AMNOG lässt grüßen – dummerweise zu unseren Ungunsten verschieben.

Lektion 3 Zukunftsperspektiven andeuten

Mist, die haben den Braten gerochen und wehren sich gegen eine solche leistungsfeindliche Ertragseinfrierung!

 

Nicht so schlimm: wir rechnen diesmal nicht selbst, sondern lassen die Apotheker, denen das Wasser noch nicht ganz bis zu Halse steht, nachrechnen, wie viel sie verdienen könnten, wenn 2 – 3 Konkurrenten aufgäben...

 

hab ich von Tante Ulla, die sagte immer „Der größte Feind des Apothekers ist der Apotheker“und hob seinerzeit beherzt das Mehrbesitzverbot und die Festpreise für OtC Medikamente auf – einfach genial!

Pssst, dass ich denen dann den Mehrverdienst schnell wieder weg spare verrate ich erst später.

Lektion 4 BASTA

Wem`s nicht passt der kann ja gehen!

(Ich persönlich finde das ja auch den idealen Lösungsansatz für die Euro Krise. Ich verstehe gar nicht, warum Mutti da nichts von hält....)

Schlussperspektive 

tja also der Daniel und ich sind uns eigentlich sicher, dass wir mit dieser Taktik bis zu den nächsten Wahlen aus unserem Umfragetief herauskommen. Zur Not werden wir eben noch schnell die Praxisgebühr abschaffen...

 

Das Motto für unsere Wahlkampagne steht übrigens schon so gut wie fest:

 

 

 „FDP – wir bringen Opfer“ so mit Grabstein und Apotheken A drauf..

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

5 Wertungen (4.2 ø)
368 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: