PR: "Ein 3D-Film des Gehirns in Aktion"

08.12.2016

Dabei zusehen, wie Millionen von Nervenzellen im Gehirn miteinander interagieren – für eine lange Zeit war das nur begrenzt möglich. Die bisherigen Techniken können lediglich die obersten Schichten visualisieren oder sie sind zu langsam in der Bildgebung. Aber nun haben Prof. Daniel Razansky und sein Team eine neue Methode zur Visualisierung entwickelt.

Sie nutzen optoakustische Tomographie, um Gehirnaktivitäten optisch darzustellen. Im Interview mit MEDICA.de erklärt Razansky, wie die neue Methode funktioniert und was wir in Zukunft erwarten dürfen.

Prof. Razansky, mit Ihrer neuen Methode kann man die Aktivierung von größeren Nervenverbänden in Echtzeit dreidimensional beobachten. Wofür sind solcherart Beobachtungen notwendig?

Prof. Daniel Razansky: Zurzeit ist das Gehirn das am wenigsten erforschte Organ in unserem Körper. Wir haben hinreichende Kenntnisse über das Herz und die Funktionen der Leber. Aber nur wenig ist bekannt darüber, wie die Aktivität der einzelnen Nervenzellen mit den komplexen Funktionalitäten des Gehirns, wie zum Beispiel Wahrnehmung, Sinne und Gedächtnis, miteinander zusammenhängen. Das Problem ist, dass es sehr schwierig ist, das lebende Gehirn zu beobachten – nicht-invasiv und ohne dessen Lebensfähigkeit oder Funktion zu stören. Wir haben eine neue Methode zur Bildgebung entwickelt, mit er es möglich ist, die Interaktion von Millionen von Nervenzellen im gesamten unversehrten Gehirn zu betrachten. ...

Lesen Sie das komplette Interview mit Prof. Daniel Razansky auf MEDICA.de!

Bildquelle: privat

Artikel letztmalig aktualisiert am 08.12.2016.

0 Wertungen (0 ø)
481 Aufrufe
Aus: MEDICA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Unterarmprothesen hatten bisher häufig nur eine kosmetische Funktion, um das Fehlen einer Gliedmaße zu kaschieren. mehr...
Die Schulmedizin wird an Hochschulen gelehrt und ist allgemein anerkannt. Aber auch weitere Behandlungsmethoden haben mehr...
Jährlich erleiden 250.000 bis 500.000 Menschen eine Rückenmarkverletzung, MoreGrasp soll ihnen dabei das Leben mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: