Feige Warzen und Neinverkäufe

23.02.2012
Teilen

 

 

 

Letzte Woche kurz vor Feierabend:

 

„ ... Ich hätte gerne etwas gegen Warzen – eine Tinktur oder ein Spray, was man da halt so nimmt“

„ ...was für Warzen sind das denn? Sind sie hart und verhornt oder eher weich?“

„ Na so weich..“

„ ... und wo haben Sie die Warzen – Hand, Fuß, Körper ..? „

(etwas gedämpft) „ ...im Genitalbereich..“

Dieses Beratungsgespräch mündete dann in einem klassischen NEINVERKAUF.

Ich habe dem guten Mann deutlichst abgeraten an seinem „besten Stück“ mit säurehaltigen Tinkturen oder Vereisungssprays herum zu experimentieren und ihn unter Hinweis auf eine mögliche Ansteckungsgefahr (...hat meine Frau auch schon gemeint) dringend an einen Hautarzt verwiesen.

Ist eigentlich irgend jemandem auch nur ein Fall bekannt, wo eine Internetapotheke beim Kunden nachgefragt hat, wofür er die Warzentinktur eigentlich kaufen möchte?

 

Ich bin ja sooo froh, dass im Entwurf der neuen ApoBetrO die Apotheker „vor Ort“ noch einmal ausdrücklich verpflichtet werden, den Kunden „Zwangszuberaten“ (machen die ja sonst nie- s.o. ) und ansonsten kein Wort über die Beratungspflicht insbesondere ausländischer Versandapotheken verloren wird.

 

 

P.S. Vielleicht denken unsere Politiker auch einmal darüber nach, wie lange es sich der Apotheker vor Ort denn noch leisten kann, einem Kunden vom Kauf eines Medikamentes abzuraten... Ich denke , er sollte wenigstens so viel verdienen, dass er seine Kunden unabhängig von wirtschaftlichen Zwängen beraten kann – oder?

 

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

3 Wertungen (5 ø)
520 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: