Aber sach` keim.... Frustabbau für Masochisten

06.02.2011
Teilen

 

 

Sehr hübsch auch der Kommentar von Frau Fink in der PZ :

 

Als Präsidentin der Bundesapothekerkammer empfiehlt sie mir doch tatsächlich business as usual!!

 

Dass nur der Patient nichts merkt...

(oder die Politik, oder die Öffentlichkeit), denn sonst könnte es ja noch schlimmer kommen!

 

Hallo?? Geht’s noch??

Ich frage mich ernsthaft, wann die Guteste zuletzt eine Apotheke von Innen gesehen hat.

 

Liebe Frau Fink,

damit ein für allemal klar ist:

Natürlich spucke ich meine Kunden in der Apotheke nicht Tag für Tag an und lasse meinen Frust an ihnen aus, aber: 

wer sich bei mir über den x- ten Präparatewechsel oder die hohe Aufzahlung, beispielsweise bei Migränepräparaten, beschwert, dem versuche ich erst gar nichts mehr an unserem System schönzureden – dem begegne ich mit meiner vollsten Sympathie!!

 

 

 

 

 

 

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

2 Wertungen (5 ø)
168 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: