Studie: Yoga gegen Fettleibigkeit

22.11.2016
Teilen

Wer immer dachte, Yoga wäre nur schlanken Menschen vorbehalten, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Einer medizinischen Studie zufolge, ist es Frauen mit Adipositas nicht nur möglich, Yoga zu praktizieren, sondern es ist auch eine besonders gute und schonende Methode, um dauerhaft abzunehmen.

 

 
Einer neuen Studie zufolge ist Yoga eine empfehlenswerte Methode um starkes Übergewicht bei Frauen zu behandeln. Im Rahmen eines 12 Wochen dauernden Programms wurden insgesamt 60 Frauen im Alter von durchschnittlich 48 Jahren untersucht. 40 Teilnehmer nahmen an einer gezielten Yoga-Intervention teil, während der Rest der Gruppe seine Bewegungsgewohnheiten beibehielt.
 
Übungen werden an die körperlichen Möglichkeiten angepasst
 
Im Rahmen der Studie wurden besondere Yoga Übungen praktiziert, die auf die Einschränkungen bei übergewichtigen Frauen angepasst wurden. Sie umfassten Workshops sowie regelmäßige Einheiten des traditionellen Hatha Yoga, einer besonders schonenden Art von Yoga. Zudem wurde empfohlen, sich auf eine Ernährung, basierend nach den ursprünglichen Yoga-Lehren umzustellen.
 
Diese achtsame Nahrungsaufnahme, bestehend aus frischer, pflanzlicher Kost wurde zwar empfohlen, war aber nicht bindend für die Teilnehmerinnen. Am Ende des Programms zeigten sich bei allen Probanden moderate bis deutliche Erfolge – und das, obwohl sich keine der Frauen während dieser Dauer einer kalorienreduzierten Diät unterzogen hatte.
 
Mit Yoga, Atemübungen und Meditation zum Erfolg
 
Im Schnitt um rund 4 Zentimeter konnten die 40 Teilnehmerinnen ihren Bauchumfang reduzieren. Ausgeübt wurden hierbei unterschiedliche Körperstellungen der Yoga-Vidya Grundpostitonen, wie die Stellung des Kindes oder der herabschauende Hund. Unterstützend wurden besondere Atemtechniken erlernt sowie Übungen zur Tiefenentspannung und Mediationen durchgeführt. Verglichen mit der Kontrollgruppe verringerte sich zusätzlich das Taille-Hüfte-Verhältnis, der BMI und das Körpergewicht. Der Körperfettanteil ging zurück. Im Gegenzug stieg der Körpermuskelmasseanteil an. Doch nicht nur körperlich empfanden die Probanden eine positive Veränderung. Die meisten gaben an, dass sich gleichzeitig ihre körperliche sowie geistige Lebensqualität verbessert habe. Yoga trug zur Steigerung des Selbstwertgefühls bei, ebenso diente es vielen als wirksames Mittel zum Stressabbau.
 
Volkskrankheit Übergewicht
 
Offiziellen Statistiken zufolge leiden aktuell rund 24 Prozent der Frauen sowie 23 Prozent der Männer in Deutschland an Adipositas. Grund ist nicht zuletzt das Essverhalten. Zu viel, zu fettig, zu süß sowie Lebensmittel, die mit allerlei Geschmacksverstärkern und Zusatzstoffen angereichert sind, sind die Ursache. Verlockend sind schnelle Snacks aus Imbissbuden und Fast-Food-Ketten. Sport stellt eher eine Herausforderung dar. Doch gerade bei starkem Übergewicht ist Bewegung jeglicher Art grundsätzlich vorteilhaft, so Stefanie Gerlach, Mitarbeiterin bei der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. Neue Bewegungsformen, wie Yoga, die nicht leistungsorientiert sind, seien daher besonders empfehlenswert. 
 
Die Gesundheitsforschung im Bereich Übergewichtigkeit gewinnt in der heutigen Zeit zunehmend an Bedeutung, wie auch ein Blick in die einschlägigen Jobbörsen zeigt. Mit der Studie zu Yoga als Behandlungsmöglichkeit gegen Adipositas ist den Forschern nun möglicherweise ein entscheidender Durchbruch gelungen. Yoga als Methode zum Abnehmen auszuprobieren, lohnt sich allemal. Insbesondere, da die Studie ergeben hat, dass bei keiner der Teilnehmerinnen schädlichen Nebenwirkungen eingetreten sind.

 

 

 


 

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.11.2016.

0 Wertungen (0 ø)
575 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Das Risiko ist hoch: aktuellen Statistiken zufolge ist jeder vierte Angestellte im Laufe seines Lebens mindestens mehr...
In diesen Fällen basiert die Brustdeformation auf gesundheitlichen Gründen. Im Regelfall werden damit verbundene mehr...
„Wer in Deutschland seine Medikamente aus der Apotheke holt, der sollte sicher sein: Da ist immer genau das drin, mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: