Vermischtes

09.02.2008
Teilen

Also ich sag ja immer „Alles hängt mit allem zusammen“:

Die Bahn-BKK hat uns in der vergangenen Woche einen neuen Rabattvertragspartner beschert, der auch gleich für Ärger sorgt. Der britische Generikahersteller Almus beliefert nämlich nur drei ausgewählte Großhandlungen. Leider sind unsere Marktführer Phoenix und Gehe nicht dabei., was aber nicht wirklich verwundert, wenn man weiß, dass der Almus-Mutterkonzern Alliance Boots zu den schärfsten Konkurrenten eben dieser Großhändler im europäischen Markt gehört. Apotheker, die von den falschen Großhandlungen beliefert werden haben nun ein Problem ihre Patienten mit Rabattartikeln zu versorgen, aber das schert offenbar weder Almus noch die Bahn-BKK...

Boots sorgte letzte Woche übrigens noch für ein weiteres Highlight :

Die ehemalige britische Gesundheitsministerin Patricia Hewitt bekleidet seit kurzem einen gut bezahlten Posten als „Senior Consultant“ bei dieser britischen Apothekenkette. Während ihrer Amtszeit hatte sie maßgeblich dafür gesorgt, dass Alliance Boots Hausarztpraxen des National Health Service übernehmen konnte. Sehr praktisch: Almus produziert, die Praxen verordnen und Boots verteilt an die Patienten.

Jetzt bin ich bloß gespannt, wann Biggi Bender, gesundheitspolitische Sprecherin der Bündnis 90/ Die Grünen und vehemente Kämpferin für die Aufhebung des Fremdbesitzverbotes, aus der Politik in die Privatwirtschaft wechselt. – In ihrem Stuttgarter Wahlkreis liegt übrigens die Konzernzentrale eines namhaften deutschen Unternehmens ( nein, nicht Daimler-Benz ). Dort hätte sie zumindest schon eine nette Kollegin:

Niombo Lomba, ehemaliges Mitglied des Bundesvorstandes und Noch-Mitglied des Kreisverbandes Stuttgart der Bündnis 90/Die Grünen.

Nach soviel Mischmasch möchte ich noch kurz mein neues Lieblingswort erwähnen: KLÜNGEL

Klüngel, wird laut Wikipedia in Köln „ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten bezeichnet, das zur Vermischung von gesellschaftlichen, politischen und industriellen Interessen führen kann“ genannt. In Stuttgart nennt man so etwas übrigens „Gschmäckle“...

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

1 Wertungen (5 ø)
161 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: