PR: Aufklärungsaktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ war zu Gast in Innsbruck

26.09.2016
Teilen

Wien, 26. September 2016 – Mit „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ startete im heurigen Jahr eine bundesweite Kampagne zur Aufklärung über die Volkskrankheit Diabetes. Ziel ist es, die Früherkennung und Prävention von Diabetes zu stärken und ein breiteres Bewusstsein für diese Erkrankung zu schaffen. Im Rahmen der Initiative finden Aktionstage in großen Einkaufszentren statt.

 

Nach dem Auftakt im Mai im Grazer Murpark machte „Gesünder unter 7“ nun auch in Tirol Station, und zwar am 22. und 23. September im Sillpark in Innsbruck. Franz Xaver Gruber, VP-Gesundheitsstadtrat in Innsbruck und Anna Mayer, Bundesvorsitzende der Österreichischen Diabetikervereinigung (ÖDV), eröffneten den Aktionsstand.

 

In seinen Grußworten zur Standeröffnung hob der Innsbrucker Gesundheitsstadtrat Franz Xaver Gruber die Bedeutung der Bewusstseinsbildung für mehr Gesundheitskompetenz hervor: „Wenn wir davon ausgehen, dass in Österreich derzeit rund 600.000 Menschen mit Diabetes leben – und ein Drittel davon nichts von der Erkrankung weiß – bedeutet das, dass 200.000 Menschen keine adäquate Behandlung erhalten. Früherkennungsaktionen in diesem Bereich wie ‚Gesünder unter 7’ sind daher sehr zu begrüßen.“ Anna Mayer von der Österreichischen Diabetikervereinigung (ÖDV) ergänzte: „Aufklärungsarbeit ist essenziell wichtig, vor allem damit Risikopatienten rechtzeitig erkannt und richtig therapiert werden.“

Mehr als 400 Besucher des Sillparks nahmen am Risikocheck – durchgeführt von medizinischem Fachpersonal – teil. Als Grundlage diente der Diabetes-Risikocheckbogen FINDRISK modifiziert nach Lindström. Darüber hinaus wurden Blutzucker, Blutdruck, Taillenumfang und bei Menschen mit bekanntem Diabetes der Langzeitblutzucker (HbA1c) gemessen. Der Langzeitblutzuckerwert HbA1c ist eine wichtige Kenngröße im Diabetes- Management und Namensgeber der Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“. Entsprechend des Mottos der Aktion sollte der Langzeitblutzuckerwert unter 7 liegen, um das Risiko für Folgekrankheiten wie Schlaganfälle oder Herzinfarkte zu verringern.

 

Cholesterinmessung sensibilisiert für das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Erstmals konnten Besucher von „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ auch ihre Cholesterinwerte messen lassen. Denn erhöhte Werte des sogenannten „schlechten“ LDL-Cholesterins (LDL-C) sind ein wesentlicher Risikofaktor
für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nach Innsbruck ist das Einkaufszentrum Q19 in Wien die nächste Station von „Gesünder unter 7“, und zwar am 29. und 30. September.

 

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“: Zusammen nachhaltig aufklären

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ steht für bundesweite, nachhaltige Aufklärung über die Volkskrankheit Diabetes. Die von Sanofi initiierte Aktion kooperiert mit Fachgesellschaften, Patientenorganisationen und Medien. Partner der Aktion sind: Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG), Österreichische Diabetikervereinigung (DV), Österreichischer Herzverband, Verband der Diätologen Österreichs, Verband Österreichischer DiabetesberaterInnen, Diabetes Forum und Ärzte Krone.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gesuender-unter-7.at.

 


 

Über Sanofi in Deutschland, der Schweiz und Österreich

Sanofi ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen, das therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vermarktet, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Patienten. In der länderübergreifenden Organisation Deutschland-Schweiz-Österreich hat Sanofi das Marketing und den Vertrieb der drei Landesgesellschaften vereint. In allen drei Märkten gehört Sanofi zu den führenden Anbietern von Arzneimitteln und Gesundheitslösungen. Sanofi ist in fünf globalen Business Units organisiert: Diabetes
und Herzkreislauferkrankungen, General Medicines und Schwellenländer, Sanofi Genzyme, Sanofi Pasteur und Merial. Sanofi ist an den Börsen von Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) notiert.

 


 

Kontakt
 

 

SAAT.SA.16.09.0488

Artikel letztmalig aktualisiert am 26.09.2016.

0 Wertungen (0 ø)
250 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: