PR: mHealth und die Bedeutung für die pharmazeutische Industrie

07.09.2016
Teilen

Viele Pharmaunternehmen haben sich ein stärkeres „Patient Engagement“ oder mehr „Patient Centricity“ in die strategischen Zielsetzungen geschrieben. Die Motivation für diese Zielsetzungen rührt auch aus Erwartungen der Kostenträger, die vermehrt nur noch für sog. Patient Outcomes, also Behandlungsergebnisse, zahlen möchten und weniger allein für ‚Pillen‘. Damit kommt dem Patienten eine andere Rolle im Versorgungsprozess zu. Es gilt, ihn dabei besser zu unterstützen, beispielsweise mit sogenannten mHealth-Anwendungen. Derzeit zeichnen sich drei Trends auf dem Gebiet von mHealth ab.
 
Lesen Sie in unserem Artikel „mHealth und die Bedeutung für die pharmazeutische Industrie“ mehr über diese Trends und und die sich daraus ergebenden Herausforderungen. Hier können Sie den Artikel, der in mobile.health 03/16 erschienen ist, einsehen.

Artikel letztmalig aktualisiert am 07.09.2016.

0 Wertungen (0 ø)
223 Aufrufe
Aus: IQVIA
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die persönliche Kommunikation zwischen Pharmareferent und Arzt oder Apotheker prägt nach wie vor das mehr...
Foto: Clementine Kinderhospital - Dr. Christ’sche Stiftung Unterstützung für NCL-Stiftung und Clementine mehr...
Der Apotheken-Versandhandel mit rezeptfreien Produkten (Arznei- und Gesundheitsmitteln, Kosmetika, mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: