Spendenwunsch

02.09.2016
Teilen

Morgens ein Zettel auf meinem Bürotisch in der Apotheke:

"Herr Meier würde gerne von uns eine Tube Ichtholan gespendet bekommen. Er ruft morgen nochmals an."

Den Ganzen Tag habe ich gespannt auf den Anruf gewartet, aber gekommen ist bisher nichts – dabei habe ich mir von dem Anruf die Antworten auf ein paar Fragen erhofft:
Wieso hätte Herr Meier denn gerne eine Tube gespendet bekommen?
Ist er vielleicht ein so speziell guter Kunde von uns, dass er glaubt das verdient zu haben?
Oder gehört er zu den enorm bedürftigen, die sich nicht mal das Nötigste im Leben leisten können … darunter eine Tube Zugsalbe?
Oder denkt er, er versucht es einfach mal?

Ich sollte das auch mal ausprobieren: Im MacD: „Tag, könnte ich von ihnen eine Cola gespendet bekommen?“. Im Lebensmittelgeschäft: „Bekomme ich von ihnen eine Tafel Schokolade gespendet?“

Was hättet ihr denn gerne so gespendet in der Apotheke oder anderswo?

Artikel letztmalig aktualisiert am 02.09.2016.

45 Wertungen (1.76 ø)
608 Aufrufe
Pharmazie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Christian Becker
Ja, an einen Spender für Ichtholan oder Ichtholan im Spender habe ich auch zuerst gedacht. Oder eine Sprachbarriere - wobei Meier (auch wenn der Name vermutlich geändert wurde, wird es im Original kein Herr Mbemba gewesen sein, bei dem man vom Namen her auf eine andere Muttersprache schließen könnte) nicht so klingt. Vielleicht war ja auch ein Probetübchen gemeint? Wir werden es nicht erfahren, denn er hat ja leider nicht angerufen. :'(
#2 am 02.09.2016 von Christian Becker (Gast)
  0
Gast
Vielleicht ein Missverständnis und er wollte einen Spender, so einen Tubenschlüssel, zur Salbe?
#1 am 02.09.2016 von Gast
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Patientin ruft in einer sehr hektischen Zeit an und der Computer neben dem Telefon ist von meiner Kollegin mehr...
Angenommen, Dir oder einem Angehörigen geht es so schlecht, dass er oder sie ins Spital muss. Dort wird man dann mehr...
Will der Kunde, dass wir ihm aus Deutschland etwas bestellen. (Für DocCheck-Leser: "wir" sind eine Schweizer mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: