Care FabLab hilft Pflegefachkräften kreative Ideen in innovative Konzepte und Prototypen umzusetzen

31.08.2016
Teilen

Pflegefachkräfte sind in fast allen Versorgungsprozessen von Patienten eingebunden und wissen daher sehr genau, wo vorhandene Workflows und Produkte suboptimal sind und wo neue Lösungen benötigt werden. Sehr oft entwickeln sie bereits konkrete Ideen und Ansätze in den Köpfen – finden aber nicht die Zeit oder Partner für eine entsprechende Umsetzung.

m_1472620462.jpgDie NursIT Institute GmbH startet am 1.09.2016 eine einzigartige Open-Innovation-Initiative „Care FabLab“ in Deutschland. Auf der Community-Plattform www.FabLab.care und in den FabLab-Workshops können Pflegefachkräfte ihre Ideen in smarte Konzepte und Prototypen umsetzen.

 


Pflegefachkräfte sind in fast allen Versorgungsprozessen von Patienten eingebunden und wissen daher sehr genau, wo vorhandene Workflows und Produkte suboptimal sind und wo neue Lösungen benötigt werden. Sehr oft entwickeln sie bereits konkrete Ideen und Ansätze in den Köpfen – finden aber nicht die Zeit oder Partner für eine entsprechende Umsetzung.

 
 

Das Care FaLab ist eine offene Community-Plattform und mobile Kreativwerkstatt, in der die gemeinschaftliche Umsetzung innovativer Ideen und Projekte in der Pflege mit digitalen Fabrikationsmethoden im Vordergrund stehen. Hier vernetzen sich kreative Pflegefachkräfte und daran interessierte Menschen, um innovative Lösungen zur Verbesserung der täglichen Patientenversorgung zu entwickeln.
Das Care FabLab bietet dafür die Plattform, die Werkzeuge und verschiedenste Trainings an, um Ideen zu entwickeln und in der Community zu diskutieren, sowie Umsetzungskonzepte und Prototypen zu erstellen. Alle Informationen und Inhalte sind für die Gemeinschaft frei verfügbar und können für eigene Projekte genutzt werden.
Auf der Online-Plattform können die Mitglieder eigene Ideen zu pflegerischen Projekten, Produkten oder Prozessen veröffentlichen. Andere Mitglieder können dann diese Ideen kommentieren, bewerten, erweitern oder verbessern. Für die verschiedenen Themen können eigene Gruppen angelegt werden, denen die interessierten Mitglieder beitreten, um so an einem Projekt weiterzuarbeiten. Auf Basis dieser Ideen werden dann Konzepte und sogar Prototypen entwickelt. Eine Veröffentlichung erfolgt aktuell unter der Creative Commons Lizenz (CC BY-SA 3.0) und ist somit für alle frei verfügbar!
Für Kliniken, Krankenpflegeschulen und Kongresse bietet sich das mobile FabLab inklusive Innovationsworkshop an. Von der Ideenfindung, der Konzeption bis zur anschließenden digitalen Produktion (3D-Drucker, Lasercutter etc.), werden die Teilnehmer durch die FabLab-Mitarbeiter angeleitet und begleitet. An zwei unvergesslichen und kreativen Tagen entstehen so pflegerische Lösungen von Pflegekräfte für Pflegekräfte.
Das Care FabLab bietet zudem regelmäßige, offene Innovationsworkshops in verschiedenen Städten an. Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen können sich dafür als Gastgeber anbieten.
Aktuell befindet sich die Care FabLab-Plattform in einer offenen Beta-Phase und kann von allen Interessierten schon vollständig genutzt werden.

Artikel letztmalig aktualisiert am 31.08.2016.

0 Wertungen (0 ø)
336 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Von der Industrie 4.0 zur Medizin 4.0? Eines der großen, aktuellen Themen ist die sogenannte Industrie 4.0. mehr...
Klamme Kassen, Fachkräftemangel und eine immer älter werdende Bevölkerung sind nur einige der Herausforderungen mehr...
Dies war die Frage und der Titel meines ersten Buchs [http://goo.gl/aN6qlN] im Jahre 2008.  Immer mehr Fachsoftware mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: