Manuka Honig – Naturheilmittel seit Jahrhunderten

29.08.2016
Teilen

Oft liest und hört man in der letzten Zeit von sogenannten „Superfood“, welches besonders gesund sein soll. Unter anderem wird oft auch Honig im Zusammenhang mit „Superfood“ aufgeführt, aber insbesondere auch der sogenannte Manuka Honig. Hier möchten wir einmal etwas genauer auf den geheimnisvollen Honig schauen.

m_1472471514.jpg

Was ist eigentlich Manuka Honig?

Bei Manuka Honig handelt es sich um einen ganz speziellen Honig aus Neuseeland. Er hat nicht nur einen ganz besonderen, würzigen Geschmack, sondern verfügt auch über außergewöhnliche Heilungskräfte. Dies wussten schon die Ureinwohner von Neuseeland, die Maori. Sie nutzen den Honig schon vor Jahrhunderten als Medikament für allerlei Beschwerden. Manuka Honig wird genauso wie gewöhnlicher Honig von Honigbienen gesammelt. Die Bienen sammeln den Nektar an den Blüten des Manuka-Baums und verarbeiten ihn in ihrem Stock zu dem gold, gelben Saft.

Das Geheimnis steckt im Methyglyoxal

Der Grund für die heilende und gesundheitsfördernde Wirkung des Manuka Honigs ist der Wirkstoff Methyglyoxal (abgekürzt MGO). Dieser Wirkstoff entsteht während des Verarbeitungsprozesses der Honigbiene und wirkt antibakteriell, praktisch wie ein natürliches Antibiotikum. Die Einheit MGO, welche immer auf der Verpackung des Honigs angeben sein sollte, beschreibt, wie viel Wirkstoff in Milligramm sich in einem Kilo Honig befinden. So steht zum Beispiel auf einem Glas Manuka Honig MGO 400+. Je höher der Wert ist, desto stärker ist auch die antibiotische Wirkung des Honigs.

Anwendungen von Manuka Honig

Der besondere Neuseeland-Honig ist sehr vielfältig in seiner Anwendung. Er kann sehr gut gegen äußere Beschwerden genutzt werden, zum Beispiel gegen Hauterkrankungen. Aber auch die Wundheilung kann durch Auftragen des Honigs beschleunigt werden.

Neben äußeren Beschwerden hilft der Honig auch bei vielen inneren Erkrankungen. Angefangen bei Erkältungsbeschwerden (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen), über Entzündungen und Zahnfleischproblemen bis hin zu schweren Krankheiten, wie Magen-Darmproblemen hilft der Honig durch seine antibakterielle Wirkung sehr gut. Mehr Infos findet man auf diesem Ratgeber.

Normaler Honig vs Manuka Honig

Ebenso wie Manuka Honig, ist ganz gewöhnlicher Honig auch schon sehr gesund, was die Auszeichnung „Superfood“ bestätigt. Vom Hausmittel „warmer Mich mit Honig“ gegen Erkältungsbeschwerden hat wahrscheinlich der ein oder andere schon einmal gehört. Denn auch im gewöhnlichen Honig ist in ganz geringer Form auch ein antibakterieller Wirkstoff vorhanden.

Beim normalen Honig sollte man am besten auf Ware direkt vom Imker aus der Region zurückgreifen und nicht den günstigen Supermarkthonig kaufen. Denn Honig von Aldi und Co. ist in der Regel im Ausland, industriell gefertigter Honig, der durch Erhitzen viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren hat und gleichzeitig oft mit Pestizidrückständen belastet ist, da die Bienen im Ausland oft ihren Honig auf gespritzten Agraflächen sammeln.

Vorsicht bei Diabetikern und Kleinkindern

Auch wenn der Manuka Honig viele tolle Eigenschaften hat, ist und bleibt er ein Honig, der wie handelsüblicher Honig auch, zum größten Teil aus Zucker besteht. Daher sollten besonders Diabetiker die Einnahme des Honigs vorher gründlich mit ihrem Arzt abklären. Zudem ist der Honig mit ca. 334 kcal nicht unbedingt für das Abnehmen geeignet.

Kleinkinder, die noch nicht das erste Lebensjahr vollendet haben, sollte man Honig auf keinen Fall geben. Denn wie normaler Honig auch, kann Manuka Honig bei Babys Säuglingsbotulismus verursachen, was meist bleibenden Schäden zur Folge hat. Die Darmflora eines Kleinkindes ist noch nicht so weit ausgebildet, dass sie sich gegen Botulismus-Bakterien wehren kann.

 

Bild:Hansjörg Scherzer (Flickr.com / CC-BY 2.0)

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 29.09.2016.

4 Wertungen (2.5 ø)
364 Aufrufe
Medizin, Allgemeinmedizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Gesund durch Vitamin C Hagebutten wird eine vielseitige Wirkung zugeschrieben, was vor allem auf den hohen Vitamin C mehr...
Wunderwerk Stammzelle Die Stammzellen enthalten nicht nur den Bauplan für einen gesamten Organismus, sondern sie mehr...
Hyaluronsäure ist wegen seiner sehr guten Fähigkeit zur Wasserbindung verantwortlich für den Feuchtigkeitsgehalt mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: