Depression bzw. Dysphorie bei ADHS / Rejection sensitive dysphoria

26.08.2016
Teilen

In dem kurzen Video Tutorial beschreibe ich die besondere Symptomatik der Rejection sensitive dysphoria. Gerade die Affektve Labilität bzw. intermittierende Dysphorie ist vielen Ärzten und auch Psychiatern / Psychotherapeuten total unbekannt. Die Angst vor Ablehnung und Zurückweisung führt bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS zu Stimmungsabstürzen.

Artikel letztmalig aktualisiert am 26.08.2016.

3 Wertungen (3.67 ø)
1108 Aufrufe
Medizin, Psychiatrie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Das ist der erste Beitrag,den ich zu diesem Thema gefunden habe und es trifft 100 Prozent auf mich zu. Danke! Gibt es dazu bereits wissenschaftliche Literatur?
#1 am 28.09.2016 von Gast
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Mein Leben war wie eine Langspielplatte, die auf Single-Geschwindigkeit abgespielt wurde. Mit 5 mg Methylphenidat mehr...
Aus Sicht eines Psychotherapeuten ist das somatische Krankheitsmodell nur begrenzt hilfreich. Vielmehr spielt die mehr...
In einer Studie der Harvard Universität versuchte man, zu einer besseren Differenzierung der Depressionen aufgrund mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: