PR: Lasereinsatz in der Endodontie

25.08.2016
Teilen

Der Einsatz von Laser in der Zahnmedizin erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch in der Endondontie erlebt der Einsatz des Lasers durch das Verfahren PIPS® besondere Beachtung. Bei PIPS® (Photon Induced Photoacoustic Streaming) handelt es sich um eine bahnbrechende photoakustische Spülmethode für das Wurzelkanalsystem. Durch die Energie eines Er:YAG-Lasers werden nicht-thermische photoakustische Schockwellen erzeugt, mit denen die Reinigungs- und Säuberungslösungen in den Kanal eingeführt werden. Nach dieser Behandlung sind die Kanäle und Seitenkanäle gereinigt und die Dentinkanälchen von der Schmierschicht befreit. (Quelle: Henry Schein Dental)

Wir als Pantec Engineering AG arbeiten in enger Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Forschungsinstituten an der Entwicklung eines Dentallasers für Endodontiebehandlungen. Unser Spezialgebiet liegt in der Herstellung von dioden-gepumpten Er:YAG Lasern. Um ein Gerät zu entwickeln welches den Anforderungen und Bedürfnissen des Marktes entspricht, bitten wir Sie uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen.

Dies dauert ca. 5 Min und besteht im Ausfüllen eines Fragebogens, welchen Sie unter folgendem Link finden: https://de.surveymonkey.com/r/9YBGQ3N

Alle Daten werden natürlich vertraulich und anonym behandelt und ausschließlich für interne Zwecke verwendet.

Bei Fragen oder weiterführendem Interesse, melden Sie sich jederzeit direkt bei uns.

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme. Ihr Feedback ist uns wichtig.

Freundliche Grüße

Ihr Pantec Engineering Medical Laser Team

Artikel letztmalig aktualisiert am 25.08.2016.

0 Wertungen (0 ø)
374 Aufrufe
Medizin, Zahnmedizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: