Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan...

24.10.2007
Teilen

Seit nunmehr fast sieben Monaten erklären wir den GKV Patienten jeden Tag aufs Neue die Gesundheitsreform, warum wir alle sparen müssen, und warum sie statt ihres gewohnten Medikamentes nun ein anderes bekommen. Ich denke mal, wir Apotheker haben da einen ganz guten Job gemacht, denn die Wogen haben sich inzwischen geglättet und kaum jemand wundert sich noch ernsthaft, wenn er jedes zweite oder dritte Mal ein anderes Präparat bekommt.

Da freut es mich natürlich ganz besonders, wenn die TK nun ihr „Serviceangebot nochmals verbessert“ hat:

Unaufgefordert versendet sie neuerdings schicke Hochglanzbroschüren von Doc Morris, in denen auf den „speziellen Vorteilsservice der TK und der Versandapotheke Doc Morris“ hingewiesen wird:

„Sparen auf Rezept“ heißt es da - ich finde man sollte ehrlicherweise formulieren „Geldverdienen mit Rezepten“.

Das Prinzip dürfte bekannt sein: Ein von der Zuzahlung befreiter Versicherter erhält von diesen Wohltätern die Hälfte der theoretisch anfallenden Rezeptgebühr gutgeschrieben und sobald sich 30 Euro angesammelt haben auf sein Girokonto überwiesen.

Opa Hinkefuß hat mir schon mal vorgerechnet, dass für ihn dabei ein ganz hübsches Sümmchen drin ist, schließlich benötigt er sehr viele Medikamente, und vielleicht kann er seinen Arzt ja noch dazu bringen ihm das eine oder andere zusätzlich aufzuschreiben...

Zur Not, er hat ja eine Befreiung und braucht die Praxisgebühr auch nicht zu bezahlen, könnte man ja noch ein paar weitere Ärzte besuchen – Zeit genug hätte er ja...

Und nachdem ich ihm ja so schön erklärt habe, wie das mit den Rabattverträgen läuft, braucht er diese Telefonhotline des Versandes ja nicht mehr anrufen, wenn er mal wieder eine neue Schachtel in seinem Paket gefunden hat, er weiß ja Bescheid: Rabattvertrag, Lieferschwierigkeiten, aut idem...

Vielen vielen Dank liebe Techniker Krankenkasse!!!

Solltet ihr euch allerdings demnächst wundern, warum eure Arzneimittelausgaben so angestiegen sind, lasst bitte die Apotheker vor Ort und die Ärzte aus dem Spiel – bedankt euch bei Doc Morris und dem Funktionär, der diese geniale Marketingidee hatte

Ach ja – und wundert euch bitte nicht, warum Ich, meine Familie und meine Mitarbeiter demnächst auf eure tollen Angebote verzichten – ausnutzen lassen wir uns nämlich nur sehr ungern!!!

( Der Mohr kann gehen ...-und eine Krankenkasse suchen, die nicht versucht ihren Versicherten den Versandhandel schmackhaft zu machen)

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

1 Wertungen (5 ø)
231 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: