Anruf beim Kompetenzteam

06.09.2007
Teilen

Mittwoch Vormittag kamen meine seit April investigativ bestens geschulten Mitarbeiter einem höchst interessanten Phänomen auf die Spur:

Seit neuestem sind für Knappschaftsversicherte sämtliche Rabattvertragsartikel der Fa. 1A Pharma von der Zuzahlung befreit.

Ein Anruf bei unserer Softwarefirma stellte schnell klar, dass es sich hierbei nicht um einen Programmierungsfehler handelte.

Also bei der Krankenkasse nachgefragt, ob wir irgendwas verpasst haben..

Zum Glück tagte bei der Knappschaft in Bochum wohl gerade das „Kompetenzteam“(lt. zuständigem Sachbearbeiter eine hochkarätig besetzte Runde aus Ärzten, Apothekern und Krankenkassenvertretern,die die aktuellen Umsetzungsprobleme der Rabattverträge erörtern), mit dem wir umgehend verbunden wurden. Unsere bescheidene Nachfrage nach der Rechtmäßigkeit der Zuzahlungsbefreiung löste nach kurzer Simulation des Sachverhaltes am „Kompetenzcomputer“ der Knappschaft heillose Verwirrung aus und sorgte für eine sofortige Umstellung der Tagesordnung.. Niemand der Anwesenden konnte uns erklären, warum die Patienten in diesem Fall keine Zuzahlung leisten müssen, niemand war bereit uns schriftlich zuzusagen, dass uns keine Kürzungen wg. „der Patient war nicht befreit“ drohen, gleichwohl wurden wir angewiesen genau so zu verfahren, wie die EDV es vorgibt.

Meine Mitarbeiterin hat sich den Namen des „Kompetenzteamvorsitzenden“ extra noch mal buchstabieren lassen und ihm einen persönlichen Besuch im Falle einer Retaxierung angedroht, was dieser ganz lustig fand – wir aus leidvoller Erfahrung mit Rezeptprüfstellen in letzter Zeit aber überhaupt nicht mehr, denn in der Regel wollen zuständige Sachbearbeiter im Falle eine nachträglichen Retaxierung nichts mehr von ihren zuvor mündlich gegebenen Zusagen wissen...

Wir haben zur Sicherheit ein eineinhalbseitiges Gedächtnisprotokoll verfasst und erwägen für die Zukunft ernsthaft Telefongespräche mit Krankenkassen mitschneiden zu lassen..

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

1 Wertungen (5 ø)
157 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Obwohl unser Berufsstand ja häufig etwas konservativ und verstaubt daherkommt, macht der technische Fortschritt auch mehr...
Warum?
 Meine Krankenkasse hat den Zusatzbeitrag erhöht, genau so wie fast alle Kassen, aber eher unauffällig mehr...
Liebes DAK Fachzentrum Bremen, liebe Arzneimittelfachgruppe, dank eures geballten Fach- und Sachverstandes habe mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: