Für Lunge und Psyche: besser gemeinsam als einsam

19.08.2016

Der Einfluß von Angst und Depression auf den Krankheitsverlauf bei COPD ist in zahlreichen Studien belegt. Weniger gut erforscht sind bisher die Auswirkungen von sozialen Faktoren wie Einsamkeit und soziale Isolation. Erste Untersuchungsergebnisse belegen deutliche Zusammenhänge zwischen Einsamkeit, Gesundheitsstatus und Behandlungserfolg.

 

Einsamkeit und soziale Isolation bei älteren, chronisch kranken Menschen stellen nicht nur ein soziales, sondern auch ein gewichtiges medizinisches Problem dar. Körperliche und psychomentale Einschränkungen führen gerade bei COPD-Patienten häufig zu sozialem Rückzug, der wiederum depressive Störungen auslösen oder verschlechtern kann - ein Teufelskreis mit erheblichen Auswirkungen auf Befinden und Behandlungserfolg, wie eine Untersuchung von Reijnders T et al. belegt.

 

Studiendesign

Zu Beginn und zum Abschluss einer dreiwöchigen stationären Pneumologischen Rehabilitation wurde bei 104 COPD-Patienten mit dem 6-Minuten-Gehtest (6 MWD) die körperliche Belastbarkeit bestimmt.

Mittels validierter Fragebögen wurden zudem erhoben:

 

Ergebnisse

     verminderter körperlicher Belastbarkeit

     verminderter gesundheitsbezogener Lebensqualität

     erhöhter Angst vor körperlicher Aktivität und vor Fortschreiten der Krankheit

 

Fazit

 

 

Bildquelle: Privat

Artikel letztmalig aktualisiert am 19.08.2016.

1 Wertungen (5 ø)
1272 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Gast
So ein Schwachsinn ich lebe auch seit 8 j alleine und habe keine dieser Anzeichen man muss die Krankheit hinnehmen und damit leben
#1 am 21.09.2016 von Gast
  2
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
  "Medizin ist die Wissenschaft der Ungewißheit  und die Kunst der Wahrscheinlichkeit." Bereits 1922 legte mehr...
  Patientenzeichnungen nach Herzinfarkt und bei Herzinsuffizienz Bereits seit mehr als einer Dekade bringen mehr...
  Die vielen Gesichter der COPD Mit diesem Motto lenkt der Welt-COPD-Tag am 15.11.2017 den Blick auf drei mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: