Für Gaumenfreunde

08.12.2009
Teilen

Der Palatometer der Firma CompleteSpeech aus Utah, wird normalerweise genutzt, um Patienten mit Sprechstörungen im Umgang mit ihrer Zunge zu schulen. Wissenschaftler der Universität von Witwatersrand in Johannesburg, haben den Sensor jetzt dazu zweckentfremdet, Stumme wieder zum Sprechen zu bringen.

Dazu fütterten die südafrikanischen Forscher den Input der zahlreichen Berühungssensoren in ein System ein, das die Zungenbewegungen in Worte übersetzt, die mit einem Sprachsynthesizer ausgegeben werden können.

Bis jetzt hat das Team um Megan Russell dem Sprachhelfer die typischen Berührungsmuster von 50 Worten beibringen können. Jedesmal, wenn der Träger der Gaumenplatte durch seine Mundbewegungen das Berührungsmuster nachbildet, ertönt das entsprechende Wort. Am Ende der Entwicklung soll ein "künstlicher Larynx" stehen.

Hier der Originalartikel in Technology Review

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

1 Wertungen (4 ø)
312 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: