Security-Update

22.02.2009
Teilen

Ein kleines Update zu meinem letzten Blogbeitrag. Wir haben heute mit Novartis und der betreuenden Internetagentur ein Gespräch geführt. Novartis hat sich wie erwartet vertragskonform verhalten und keine LogIn-Informationen von DocCheck abgespeichert. Da das Durchrouten der Zugangsdaten jedoch als Auslesen missverstanden werden kann, werden wir den LogIn zügig überarbeiten. Unsere Nutzer sollen den bestmöglichen Standard erhalten.

Nachdem sich die erste Aufregung um den angeblichen "Datenmissbrauch" von DocCheck nun gelegt hat, stellt sich mir die Frage: Welche Absicht verfolgte der "Kassenarzt" damit, DocCheck mit einem doch recht bemüht wirkenden Artikel anzugreifen? Was kann den Chefredakteur, Herrn Stölting, dazu motiviert haben, mögliche Schwachstellen unseres Systems aufzuspüren? Bei mehr als 2.000 teilnehmenden DocCheck-Websites muss das eine Arbeit von Tagen gewesen sein.

Die Antwort darauf liefern die folgenden beiden Grafiken, die von der IVW-Website (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.) stammen.

.

Der Trend geht weg von den Fachzeitschriften hin zum Internet. Das dürfte auch der "Kassenarzt" spüren. Mit Aussagen wie "löchrig wie ein Käse" bzw. "Ihre Daten in fremden Händen" soll offensichtlich Angst vor Online-Angeboten wie DocCheck geschürt werden. Auch so kann man versuchen, die Leser-Blatt-Bindung zu stärken.

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
214 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: