Stasi am Bauch.

19.02.2009

Das neue BioPad der gleichnamigen israelischen Firma macht nun auch die dringend überfällige pränatale Totalüberwachung möglich. Das als OTC-Produkt geplante Apparatchen wird einfach auf den Babybauch geklebt und monitort dort auf Wunsch 24-Stunden-täglich die fetale Aktivität.

Technikaffine Mütter können sich dann die Bewegungstrends ihres Babys über den USB-Port auf den PC laden und dort grafisch weiter bearbeiten. Klar, dass diese Resultate per eMail auch an den Gynäkologen weitergereicht werden können. Der Schritt bis zur Powerpoint-Präsentation von Juniors intrauteriner Motorik im Bekanntenkreis ist dann nicht mehr weit. Oder sollte man die Ergebnisse besser gleich auf Babys Facebook-Profil hochladen?

Foto: BioPad

Artikel letztmalig aktualisiert am 25.06.2014.

0 Wertungen (0 ø)
488 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Sinnlos
#1 am 18.06.2014 von Gast (Gast)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: