26. Deutsche Hautkrebskongress der ADO in Dresden - Dermato-Onkologie mit neuen Erkenntnissen

03.08.2016
Teilen

In Dresden findet vom 22. bis 24. September 2016 der 26. Deutsche Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) in Dresden statt. Schwerpunkt wird dieses Jahr die Fortschritte auf diesem Gebiet sein.

In Dresden findet vom 22. bis 24. September 2016 der 26. Deutsche Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) in Dresden statt. Schwerpunkt wird dieses Jahr die Fortschritte auf diesem Gebiet sein. „Im kollegialen Austausch und durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit thematisch verbundenen Fachgesellschaften sollen die jüngsten vielversprechenden Fortschritte der Dermato-Onkologie diskutiert und weiterentwickelt werden“, so Tagungspräsident Prof. Dr. med. Stefan Beissert, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie am Universitätsklinikum Dresden.

„Wir wollen an die beiden letzten sehr erfolgreichen Hautkrebskongresse mit einem dermato-onkologischen Update anknüpfen“, so Prof. Dr. Dirk Schadendorf, 1. Vorsitzender der ADO und Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Universitätsklinik Essen.  In Plenarsitzungen, Symposien mit verwandten Fachgesellschaften und freien Vorträge mit eingereichten Abstrakten werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus Grundlagenforschung und Praxis interdisziplinär präsentiert. Zusätzlich zum Kongressprogramm gibt es Workshops zu praktischen Aspekten der dermatologischen Onkologie.

 

Trotz guter medizinischer Fortschritte in den letzten Jahren ist Hautkrebs immer noch die häufigste Krebserkrankung mit der größten Steigerungsrate. UV- bedingte Hautschäden, die bereits im Kindes- und Jugendalter durch zu intensiven Expositionen durch Sonneneinstrahlung zurückzuführen sind, steigt die Zahl der Erkrankungen in den letzten 10 Jahren auf das Doppelte. So verzeichnen wir ca. 240.000 Neuerkrankungen. An erster Stelle steht das Basalzellkarzinom (weißer Hautkrebs) mit jährlich rund 140.000 Fällen, gefolgt vom Plattenepithelkarzinom mit rund 70.000 Neuerkrankungen und dem malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs) mit rund 28.000 Fällen. Unter diesem Hintergrund möchte der Kongress die neusten Erkenntnisse auf diesem Gebiet aufzeigen.

 

Weitere Tagungsschwerpunkte sind neue Erkenntnisse zu innovativen Behandlungsmethoden, u. a. neue Strategien für die Systemtherapie des Melanoms, Perspektiven für Melanom-Patienten mit Hirnmetastasen und das Management von fortgeschrittenen epithelialen Hauttumoren – also von weißem Hautkrebs und Vorstufen wie Aktinischen Keratosen. Renommierte Experten vermitteln mit aktuellen Studiendaten den Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Außerdem werden neue Entwicklungen zur Hautkrebsfrüherkennung und zur Nachsorge vorgestellt.

 

Weitere Informationen zum Kongress sowie das Programm gibt es unter www.ado-kongress.de.

 

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 03.08.2016.

0 Wertungen (0 ø)
682 Aufrufe
Medizin, Dermatologie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Ein sechsjähriges Kind schreit am Abend vor Schmerzen in seinem Knie. Die Mutter massiert das Bein und die Kniekehle. mehr...
Seit 2015 gibt es in Deutschland eine Reihe von Initiativen „Klug entscheiden…“ in der medizinischen Fachwelt. mehr...
Lausanne. (ka) Aktuelle Forschungen und neue Erkenntnisse aus der spannenden Welt der Mikroskopie werden vom 21. bis mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: