High-Tech-Schneider für Messerhelden

25.07.2008
Teilen

Das neue PlasmaMesser ("PlasmaBlade") der US-Firma Peak Surgical soll die Vorteile von Skalpell und Elektrokauter verbinden, d.h. gute Schnittkontrolle bei gleichzeitiger Blutstillung. Das Verfahren erzeugt eine Plasmazone um die Elektrodenspitze, die das Gewebe durchtrennt, ohne umgebende Strukturen signifikant thermisch zu schädigen. Der Operateur kann fließend zwischen "Cut" und "Coag"-Modus wechseln - sicher ein Zeitvorteil im OP. Nach Angaben des Herstellers erzeugen die Schnitte mit dem Wundermesser 60% weniger Blutungen als das traditionelle Skalpell. Das FDA-Approval wurde bereits erteilt.

Eine Schneidevorführung per Video gibt es hier.

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
284 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: