PR: Infopainment: Patienten setzen Ärzte unter Druck

28.06.2016

Der informierte Patient ist aus Sicht vieler Ärzte ganz schön anstrengend! Das ergeben die aktuellen Ergebnisse des Gesundheitsmonitors 2016 der Bertelsmann Stiftung und der BARMER GEK in Kooperation mit dem DocCheck Research Healthcare-Panel.

„Sagen Sie nichts – Google hat mir bereits gesagt, was mir fehlt!“

m_1466686508.jpgWie verändert das Internet die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten und wie schätzen Ärzte den Gehalt von  internet-gestützten Diagnosen ein? Ist ein „informierter Patient“ auch ein „interessierter Patient“ oder fällt er doch eher unter die Kategorie „Besserwisser“?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wurden 804 ambulant tätige ÄrztInnen aus dem DocCheck Healthcare-Panel im Rahmen des Gesundheitsmonitors 2016 der Bertelsmann Stiftung und der BARMER GEK befragt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Was ging uns bei DC Research bei dieser Studie durch den Kopf? Letztendlich gilt: Egal, was man von der Selbstrecherche der Patienten im Internet hält, aufzuhalten ist sie längst nicht mehr. Deshalb ist es in der Arzt-Patienten-Kommunikation umso wichtiger, Heilberufler bei ihrem täglichen Austausch mit den Patienten optimal zu unterstützen und für alle Beteiligten Informationsquellen bereitzuhalten, denen sie vertrauen können. Was meint Ihr dazu?

Schreibt uns Eure Meinung oder erzählt aus dem Alltag!

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 16.09.2016.

0 Wertungen (0 ø)
370 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Essen, bis der Arzt kommt? Es steht noch schlimmer: Deutsche Hausärzte fühlen sich weitgehend machtlos, wenn es mehr...
Du bist unterwegs auf der ESMO 2018 und hast Lust, mit DocCheck endlich mal auf Tuchfühlung zu gehen? Besuche mehr...
Um welche Daten geht es eigentlich? Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Forschung erhoben werden, bedürfen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: