Prinzenrolle rückwärts

13.05.2007
Teilen

Die ernährungspolitische Sprecherin der Unions-Fraktion, Ulla Heinen, sagte heute der «Bild am Sonntag»: "Dass auf Naschzeug nur sieben Prozent Mehrwertsteuer erhoben werden, ist nicht nachvollziehbar." Und ihre Kollegin, die SPD-Gesundheitsexpertin Elvira Drobinski-Weiß, stimmt ein: "Ein ungesundes Essverhalten sollte auch finanziell unattraktiver gestaltet werden. Deswegen sollte für Knabberzeug und Süßigkeiten die volle Mehrwertsteuer gelten."

Allerhand. Jetzt will man auch die Milka-Kuh mehr melken. In unseren Volksvertretern steckt offenbar das tiefe Missverständnis, dass alles, was nicht hoch besteuert wird, geradezu verführerisch günstig ist. Mehr noch: Sie scheinen die Mehrwertsteuer für eine Art universelles Volkserziehungsinstrument zu halten. Das ist reichlich kurz gedacht. Möglicherweise haben die zur Zeit reichlich sprudelnden Steuereinnahmen bei einigen Bundestagsabgeordneten die Urteilskraft dramatisch vermindert. Was soll als nächstes kommen? Eine erhöhte Mehrwertsteuer auf nicht-rückengerechtes Bettenmaterial? Eine Stiletto-Steuer auf fußschädigendes Schuhwerk? Na prima.

Ulla Heinen, deren Abgeordnetenfoto übrigens nicht gerade auf reine Rohkosternährung hinweist, möchte ich folgendes Rechenbeispiel mitgeben: Ein 60 g Schokoriegel (z.B. "Snickers") kostet im Supermarkt 0,59 Euro, der Nettopreis beträgt als rund 55 Cent. Bei vollem Mehrwertsteuersatz (19%) würde er 0,65 Euro kosten, also satte 6 Cent mehr. Wieviele Kinder hoffen Sie durch diese eingreifende Erziehungsmaßnahme zu verschlanken?

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
149 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: