Gadget für Löcherforscher

08.11.2007
Teilen

Für High-Tech verliebte Zahnärzte gibt es jetzt ein neues Spielzeug, das den guten alten Zahnfilm beim Aufspüren einer Karies bald arbeitslos machen könnte: CarieScan. Das neue Gerät basiert auf dem Prinzip der Impedanzspektroskopie - eine Methode mit deren Hilfe sich Oberflächen überprüfen lassen. Ursprünglich zum Auffinden von Korrosion, sprich Rost, eingesetzt, dient das Verfahren nun zum Scouten der Zahnhartsubstanz.

Der Vorteil: auch unsichtbare Karies - bis jetzt ein Job für das Röntgengerät - wird aufgespürt. Dazu wird die Sondenspitze des Geräts einfach auf den Zahn aufgelegt. Eine Farbskala im Gerätegriff zeigt an, wie tief der Zahn bereits angegriffen, sprich Schmelz oder Dentin betroffen ist. Fertig. Das ist fast so einfach, dass sich ängstliche Patienten nach Genuß eines Karamelbonbons gleich selbst auf Zahnfäule checken können.

Mehr dazu auf der Hersteller-Website

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
339 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: