Lungenkrebs? - Bitte pusten!

28.02.2007
Teilen

Eine neues Diagnoseverfahren zur Früherkennung des Lungenkrebses wurde jetzt in der Zeitschrift "Thorax" (British Medical Journal Group) vorgestellt. Die Methode ist ebenso einfach wie verblüffend. Sie basiert auf einem colorimetrischen Sensor, der flüchtige organische Verbindungen aufspüren kann, wie sie im Atem von Patienten mit malignen Lungentumoren auftreten. Der Sensor setzt die aufgespürten Substanzen einfach in ablesbare Farbwerte um.

Um die Effizienz des Senors zu testen, mischten die Verfasser der Studie 49 Patienten mit kleinzelligem Lungen-Ca. unter 122 Patienten mit diversen Lungenerkrankungen und 21 gesunde Probanden. Die Sensitivität des Verfahrens ist vielversprechend: Es gelang in rund 75% der Fälle, den Tumor aufzuspüren.

Der neue Sensor-Test könnte sich für ein kostengünstiges, nicht-invasives Tumorscreening eignen.

Weitere Informationen gibt es hier

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
386 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: