Die optimale Einrichtung einer Kinderarztpraxis

20.04.2016
Teilen

Die Angst vor medizinischen Einrichtungen wie einem Krankenhaus oder einer Arzt-Praxis ist unter Erwachsenen in Deutschland weit verbreitet. Fast die Hälfte aller Bundesbürger fühlt zumindest etwas Angst bei dem Gedanken, ein Krankenhaus oder eine Praxis aufzusuchen und bei rund 11 % besteht fast schon eine Phobie.

Dass diese Angst nicht ganz unbegründet ist, kann natürlich an der ein oder anderen schmerzhaften Erfahrung liegen, die in der Vergangenheit gemacht wurde. Bei vielen Personen wurzelt diese Angst in der Kindheit.

Warum „muss“ eine Praxis kinderfreundlich sein?

Kinderfreundliche Einrichtungen von Arztpraxen können viel dazu beitragen, dass junge Menschen eventuelle Ängste und Vorurteile nicht in das Erwachsenenleben mitnehmen. Arztbesuche sind für Kinder nicht selten einschneidende, prägende Erlebnisse, deren Nachhaltigkeit natürlich durch die Behandlung, aber auch die Umgebung beeinflusst wird. In der Erinnerung überlappen sich diese Momente und Eindrücke, wobei eine sachliche, nüchtern und steril wirkende Praxis gerade auf Kinder eine negative Wirkung besitzt und sich zusammen mit der Untersuchung zu einem abschreckenden Konglomerat verdichtet. Dies liegt einfach daran, dass dem Kind Bezugspunkte fehlen, die etwas Positives assoziieren.

Wie so etwas aussieht, lässt sich einfach anhand von Millionen Beispielen erklären: den Kinderzimmern in den deutschen Haushalten. Deren Einrichtungen stellen positive Bezugspunkte für Kinder dar. In einem etwas kleineren Rahmen lässt sich dies gerade in einer Kinderarztpraxis ohne größere Probleme realisieren.

Spielen beim Kinderarzt

Nichts lenkt ein Kind besser von einer anstehenden Untersuchung ab, als die Beschäftigung mit der eigenen Fantasie. Darum lohnt es sich für den Arzt oder die Ärztin, eine Spielecke im Wartezimmer einzurichten. So etwa mit Holzbauklötzen oder großen, steckbaren Systembausteinen. Spielzeug, das sich variabel verwenden lässt, stabil ist und natürlich den verschiedenen Altersstufen einigermaßen gerecht wird. Um beim Spielzeug ein wenig Geld zu sparen, können Ärzte beispielsweise einen mytoys Gutscheincode wie zum Beispiel von http://www.toys-gutscheine.de/gutschein/mytoys/ verwenden.

Die Gestaltung der Einrichtung

Sicherlich stellen weiße oder auch graue Wände in Kombination mit einem entsprechenden Bodenbelag eine neutrale Praxisgestaltung dar, die weder Gefallen noch Missfallen erregt, zumindest bei Erwachsenen. Für eine Kinderarztpraxis ein völlig falscher Ansatz, denn Kinder sind nicht neutral. Neutralität besitzt für ein Kind etwas ungeheuer abschreckendes, denn darin fehlen wiederum Bezugspunkte. Darum sollte eine Kinderarztpraxis mit hellen, freundlichen Farben gestaltet werden. Da trifft es sich gut, dass aktuell die Innenarchitekten und Wohnraumdesigner die Farbe Gelb in ihren verschiedenen Abstufungen als Modern propagieren. Dazu kann sich ein helles Blau genauso wie Hellrot und Orange gesellen. Auch Grün sollte nicht fehlen. Diese Farbvorgaben verbieten fast schon automatisch den Einsatz von Einrichtungsgegenständen in Schwarz oder Weiß, die einen Kontrast erzeugen, der nun dem Kind egal ist, Erwachsenen jedoch nicht unbedingt.

Natürlich muss auch dem Umstand Rechnung getragen werden, dass viele notwendige Praxis-Möbel in Weiß ausgeführt sind, darum kann sich die kindgerechte Gestaltung der Arztpraxis auf den Empfangsbereich und das Wartezimmer beschränken. Eine eher praktische Überlegung gilt der Empfindlichkeit von Wänden und Böden. Statt eines vollflächigen Teppichbodens im Wartezimmer ist hier ein Fliesenboden die bessere Wahl, kombiniert mit einem Spielteppich in der Spielecke. Die Wände sollten mit einer zusätzlichen Lasur versehen werden, die das Abwischen von Filzstift- und Fingerspuren erlaubt.

Bilder und Musik als Teil der Praxisgestaltung

Dieses Thema ist etwas heikel, denn eine Kinderarztpraxis ist gleichzeitig ein Gewerberaum und unterliegt dementsprechend bestimmten Vorgaben. So ist der überwiegende Anteil aller auf dem Markt befindlichen Musikstücke Gema-pflichtig und der Aufwand, wirklich Gema-freie Musik bereitzustellen, übersteigt meist den Nutzen. Musik muss aber in einer Praxis nicht wirklich sein. Auch die Bilder berühmter Zeichentrickfiguren aus dem Fernsehen unterliegen bei gewerblicher Nutzung dem Copyright, was unter Umständen zu einer Abmahnung führen kann. Hier finden sich jedoch unzählige lizenzfreie Bilder, die zur Wanddekoration eingesetzt werden können.

Das führt letztlich zu einem Unterhaltungsgegenstand für Kinder, der in Zeiten von Playstation und Gameboy fast vergessen schien. Das gute alte Bilderbuch sollte unbedingt ein Bestandteil der Spielecke sein, denn nichts lenkt Kinder schöner ab, als eine Geschichte erzählt zu bekommen.

Artikel letztmalig aktualisiert am 02.05.2016.

2 Wertungen (5 ø)
757 Aufrufe
Medizin, Allgemeinmedizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: