PR: Transparenzkodex: "Rund 80 Prozent der Pharma-Unternehmen sind gut vorbereitet"

08.04.2016
Teilen

Der Countdown läuft: nur noch wenige Wochen bis zur Erstveröffentlichung! Getreu den Vorgaben des Transparenzkodex von EFPIA und FSA (europäischer Dachverband der forschenden Pharma-Unternehmen und Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.) werden bis zum  30. Juni 2016 erstmals die Zuwendungen von Pharma-Unternehmen an Ärzte und andere Angehörige der Fachkreise sowie medizinische Einrichtungen im Jahr 2015 veröffentlicht. Holger Hellwig, Director Marketing Services bei IMS Health, stellt die Herausforderungen für die Industrie dar.
 
Lesen Sie hier das Interview.
 

Artikel letztmalig aktualisiert am 08.04.2016.

0 Wertungen (0 ø)
274 Aufrufe
Aus: IQVIA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die 10 Unternehmen vereinen 51 % des Umsatzes und 64 % des Packungsabsatzes aller Generika im deutschen mehr...
Über die aktuelle Anwendung von Krebsmedikamenten ist in Europa allerdings noch überraschend wenig bekannt. Ein mehr...
Im Gesamtmarkt (Apotheke und Klinik) schlossen Novartis, Roche und Pfizer das Jahr 2017 am umsatzstärksten ab, im mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: