PR: DocCheck Ask App: Mobiler Austausch mit anderen Experten

04.04.2016
Teilen

Das Frageportal Ask von DocCheck startet nun als App. Ob medizinische Fallbeispiele oder knifflige Diagnosen: mit der App ist der fachübergreifende Austausch mit Kollegen auf dem Handy oder Tablet möglich.

Wenn auch Google mal nicht weiter weiß und Du eine fundierte Einschätzung zu medizinischen Themen brauchst, bietet Dir die App jetzt die Möglichkeit dazu. Ask ist eine ideale Ergänzung für Studenten, Ärzte, Apotheker und Heilberufler, um eigenes Wissenzu teilen und vom Wissen anderer zu profitieren. Sharing is caring! Denn Ask bringt Zweitmeinungen und den Rat von anderen Experten kostenlos aufs Handy und gibt Dir selbst die Möglichkeit, Anderen zu helfen.

Die wichtigsten Funktionen der App:

m_1459775336.jpg   m_1460013561.jpg   m_1459775354.jpg

Wie die App funktioniert?

Zunächst müssen sich Nutzer mit ihrem DocCheck-Account anmelden. Erst dann können sie alle Funktionen nutzen. Die App ist grob in Home, eigene Fragen, Fragen stellen und die Suche nach Fragen gegliedert.

Auf der Startseite der App, der Home-Funktion, ist eine Auflistung mit den neusten Fragen aus der Community zu sehen. Eine kleine Zahl unten rechts im Beitrag zeigt an, wie viele Kommentare hierzu schon existieren. Klickt man eine Frage an, wird der vollständige Beitrag angezeigt. Hier ist es auch möglich, diesen direkt zu beantworten.

In der Taskleiste kann über das Symbol der Sprechblasen das Menü Eigene Fragen aufgerufen werden. Hier sind die vom User selbst erstellten Fragen gespeichert und können verwaltet und editiert werden. 

Über das zentrale Fragezeichen-Symbol gelangt man in den Frage-Editor von Ask. Hier kann man medizinische Fragen stellen und mit verschiedene optionalen Angaben wie Patientenangaben, Laborparameter, Patientenhistorie und Fachgebiet eingrenzen und Bilder hochladen.
Praktisch ist ebenfalls, dass Fragen ganz anonym gestellt werden können. Auch die Sichtbarkeit der Frage selbst kann bestimmt werden. So können entweder alle DocCheck-Nutzer ausgewählt werden, um eine möglichst große Anzahl an Antworten zu erhalten. Oder es werden bestimmte medizinische Fachkreise angegeben, denen die Frage angezeigt wird.

Mit der Suchfunktion können Fragen manuell oder nach den verschiedenen Fachgebieten sortiert gesucht und angesehen werden. Neben der angezeigten Kategorie ist auch die Anzahl der hier eingetragenen Fragen aufgeführt.

Die App lässt sich gratis im Play- und Appstore herunterladen. Eine Anmeldung bei DocCheck und die Einrichtung eines kostenlosen Accounts ist jedoch erforderlich.

                           m_1429799545.jpg     m_1429799669.jpg


Artikel letztmalig aktualisiert am 15.04.2016.

0 Wertungen (0 ø)
277 Aufrufe
Medizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Das Flexikon ist die perfekte Anlaufstelle, um schnell und qualitativ medizinische Begriffe und Definitionen mehr...
In der Wundversorgung hat man es mit einer ganzen Bandbreite unterschiedlicher Wunden zu tun. Welche Vorgehensweise mehr...
Mit der App PulseCheck kannst Du Deinen Puls ganz bequem mit Deinem iPhone messen, ohne dass dazu ein Zusatzgerät mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: