PR: Die häufigsten Nebenwirkungen hormoneller Antikonzeptiva sind:

08.02.2016
Teilen

Brustspannen Übelkeit Kopfschmerzen Gewichtszunahme Stimmungsschwankungen Verminderte Libido Ausfluss Schmierblutungen Die oben aufgeführten Symptome könnten bereits Grund genug bieten, um einen alternativen Weg zur Schwangerschaftsvermeidung zu wählen. Doch viele Frauen entscheiden sich entweder bewusst mit ihnen zu leben oder bringen diese gar nicht erst mit ihrer Verhütungsmethode in Verbindung.

Die folgend aufgelisteten schweren Nebenwirkungen können auf die Qualität deines Lebens enorme Auswirkungen haben und können potenziell lebensbedrohlich werden.

Diese Nebenwirkungen sind:

Erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln Erhöhtes Risiko für eine Lungenembolie Erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall Änderungen des Sehvermögens Depressionen Schwere Migräne Trotz dessen, dass Millionen von Frauen weltweit hormonelle Antikonzeptiva einnehmen, solltest du daran denken, dass es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt, das beträchtliche Auswirkungen auf deine Körperfunktionen haben kann.

Daysy bietet eine ebenso zuverlässige Methode der Schwangerschaftsvermeidung, ist jedoch dabei nebenwirkungsfrei und birgt somit keinerlei Gesundheitsrisiken.

Artikel letztmalig aktualisiert am 08.02.2016.

0 Wertungen (0 ø)
454 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Der 1. Grund für natürliche Verhütung: die Sicherheit Nur sehr wenige Frauen wissen, wie sicher natürliche mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: