Ausgeprägte Presbyakusis* oder auch WTF KUCHEN ?!?

26.12.2015
Teilen

Da wollte ich also diesen alten Herrn aufnehmen. Durch seine ausgeprägte Schwerhörigkeit fand meine Befragung in einer Lautstärke statt, die es vermutlich allen Anwesenden in der Aufnahme ermöglichte, die genaueren Details des Falles zu verfolgen.

„SEIT WANN HABEN SIE DENN DIESE BAUCHSCHMERZEN!??!“ schrie ich nun zum dritten Mal. Das erste Mal hatte der Patient mich nicht verstanden und beim zweiten Mal wies er mich darauf hin, er trage Hörgeräte.

Statt zu antworten, griff sich der Mann nun in den Mund und begann sein Gebiss auszubauen. Der Grund hierfür war mir ehrlich gesagt völlig unklar. Etwas ratlos wartete ich ab, bis mein Patient das Gebiss in Händen hielt. „Was möchten sie denn nun mit ihrem Gebiss tun?“ fragte ich schließlich. „KUCHEN?!“ rief der Patient verwirrt.

„Häh?“ dachte ich. "'Kuchen" hört sich noch nicht mal so an wie 'tun'."  „Was möchten sie mit den Zähnen denn machen?“ schrie ich ebenso verwirrt zurück und hoffte, irgendwie wieder einen Bogen zum eigentlichen Grund seines Besuchs schlagen zu können. „ICH TRAGE HÖRGERÄTE!“ brüllte mein Patient nochmals und starrte auf das Gebiss in seinen Händen.

„Ok, ich hole ihnen mal einen Becher für die Zähne“, schlug ich seufzend vor und ging zur Tür. „BECHER?“ rief mit der Patient nach, „WAS SOLL ICH DENN MIT EINEM BECHER?!!!“

m_1451167795.jpg

*Presbyakusis (=Altersschwerhörigkeit)

Zum Blog geht's hier!

Bildquelle: Privatbild Zorgcooperations

Artikel letztmalig aktualisiert am 29.12.2015.

13 Wertungen (4 ø)
1231 Aufrufe
Medizin, Innere Medizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Schon am Vortag hatte ich alles vorbereitet und haha heute würde ich dann pünktlich gehen. So! „Meh“, mehr...
Nachdem die Aussage der Nachtschwester „Nö, da sind sie hier falsch, wir behandeln gar keine Kinder“ für Panik mehr...
In Kleinstgruppen betraten wir die Neonatologie. Winzige Kinder lagen hier in kleinen Kästchen herum. Die mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: