Gleitsicht gleitet von dannen.

06.04.2006
Teilen

Pixeloptics, eine VC-finanzierte US-Firma, hat eine interessante Alternative zur Gleitsichtbriille entwickelt. Mit Hilfe von Flüssigkeitskristallen sollen bereits in 2 Jahren Brillengläser möglich sein, die ihre Brechkraft dynamisch ändern können. Damit entfällt das lästige "Schlieren", das Bifokalgläser auslösen.

Das neue Brillenglas besteht aus zwei dünnen Glasschichten, zwischen die eine Schicht Flüssigkeitskristalle eingebettet ist. Konzentrische Kreise von Elektroden können die Kristalle ausrichten und so eine Fresnel-Linse erzeugen, deren Brechkraft variabel ist. Sogar "Supersicht", dass heißt mehr als ein 20/20 Visus soll auf diese Weise möglich sein.

Der Prototyp erinnert noch etwas an die guten alten Glasbausteine aus den 50er Jahren. Das Endprodukt aber soll von normalen Brilengläsern nicht mehr zu unterscheiden sein. Die Krankenkassen werden die neue Technologie voraussichtlich ab dem Jahr 2045 erstatten. ;-)

Mehr dazu hier.

Brille

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
1229 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: