PR: Arbeitsmedizin 4.0: Gesundheit in der globalisierten Wirtschaft

15.12.2015
Teilen

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt - das ist ein alter Hut. Gab es früher nur Landwirtschaft, Industrie und Handwerk mit festen Arbeitszeiten, setzen Vernetzung und ständiger Informationsfluss mitunter den geregelten Arbeitstag außer Kraft. Der multimediale Bürojob bringt ganz eigene Gesundheitsrisiken mit sich.

Prof. Hans Drexler spricht mit MEDICA.de über Arbeitsmedizin in der vernetzten Wirtschaft, warum abgeschaltete Server Stress nicht reduzieren und wie Betriebsärzte Menschen erreichen können, bevor sie überhaupt krank werden.


Herr Prof. Drexler, kürzlich hat die Deutsche Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin (DGAUM) eine Stellungnahme mit 14 Thesen zur Arbeitsmedizin 4.0 veröffentlicht. Gerade derartige Versionsnummern trifft man heute häufig. Was steckt konkret dahinter?

Prof. Hans Drexler: Damit lehnen wir uns als Arbeitsmediziner an die Industrie 4.0 an, also das weltweit vernetzte Arbeiten in der multimedialen Gesellschaft, mit dem auch neue gesundheitliche Risiken für die Beschäftigten einhergehen. Man darf dabei natürlich nicht vergessen, dass es auch weiterhin Arbeitsplätze in der Landwirtschaft, im Handwerk und der Industrie mit ihren jeweiligen Gesundheitsrisiken gibt - gewissermaßen Arbeiten 1.0, 2.0 und 3.0. Aber mit der "Arbeitsmedizin 4.0" begleiten wir die Beschäftigten in die neue Industrie. ...

Lesen Sie das komplette Interview auf MEDICA.de!

Artikel letztmalig aktualisiert am 15.12.2015.

0 Wertungen (0 ø)
256 Aufrufe
Aus: MEDICA
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Sport treiben, sich fit halten, gesund alt werden – Ziele einer modernen Lebensführung, die viele praktizieren. mehr...
Die Lungenentzündung ist die häufigste Atemwegserkrankung bei Kindern und kann sogar zum Tod führen. Umso mehr...
Alle zwei Jahre verdoppelt sich die das weltweite Datenvolumen. Auch in der Medizinbranche werden die Daten nicht nur mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: