E-Zigarette als Wundermittel gegen Rauchen?

06.11.2015
Teilen

Gesundheitliche Folgen, hohe Kosten, schlechter Geruch, körperliche und psychische Abhängigkeit, … Die Liste der durch das Rauchen verursachten Nachteile ist lang. Obwohl so viele Gründe dagegen sprechen fällt der Rauch-Stopp vielen schwer. Jeder (Ex-)Raucher wird bestätigen, dass kaum etwas über eine Zigarette nach einem genussvollen Abendessen, zu einer dampfenden Tasse Kaffee oder als Belohnung nach einem anstrengenden Tag geht.

Rauchen ist eine Sucht, der Nikotinentzug ist sehr wohl körperlich und nicht nur psychisch, wie früher oft angenommen. Es wird sogar behauptet, ein Nikotinentzug stehe einem Heroinentzug um nichts nach. Auch wenn der körperliche Entzug so seine Schwierigkeiten mit sich bringt, die psychische Komponente spielt eine äußerst bedeutende Rolle bei der Rauchentwöhnung und ist mitunter der entscheidende Faktor für Erfolg oder Misserfolg eines Rauch-Stopps.

Wie wird man also Nichtraucher? An jeder Ecke findet man zahlreiche nützliche Tipps, angefangen bei Onlineratgebern, über gutgemeinte Ratschläge von Freunden und Familie bis hin zu Selbsthilfebüchern, Broschüren, Seminaren und Workshops. Aber allem Anschein nach ist das Geheimrezept zum Nichtraucher noch nicht gefunden, denn trotz Nikotinpflaster, Nichtraucher-Hotlines und Co. kämpfen viele Menschen tagtäglich hart dafür, endlich ein rauchfreies Leben führen zu können, um dann am Ende doch wieder der Versuchung zu erliegen. Grund dafür sind oft jahrelang antrainierte Verhaltensweisen, die oft nicht einfach innerhalb weniger Tage oder Wochen abgelegt werden können. Es gilt also nicht nur, die körperliche Abhängigkeit zu überwinden, sondern auch und vor allem darum, „gefährliche” Situationen zu erkennen und zu vermeiden, beziehungsweise alternative Verhaltensweisen einzuüben und mit dem Rauchen verbundene Rituale durch andere zu ersetzen. Im Idealfall sollte es natürlich gelingen, Rauch-Rituale durch der Gesundheit förderliche Ersatzhandlungen wie zum Beispiel Sport oder das Knabbern gesunder Snacks (Sonnenblumenkerne, Karotten, ..) zu ersetzen. Aber trotz aller guten Vorsätze sieht die Realität meist ganz anders aus: Statt zu frischem Gemüse und Obst wird häufig zu Süßem gegriffen, und für die „Ersatzdroge” Sport bleibt im Alltag oft wenig Zeit.

Ein relativ neuer Trend soll nun die lang ersehnte Lösung für angehende Nichtraucher darstellen: der Vaporizer. Dabei handelt es sich um eine elektronische Zigarette, bei der bestimmte Substanzen vaporisiert und als Dampf inhaliert werden. Zigarettenrauch enthält neben Nikotin auch noch über 3800 chemische Verbindungen, darunter 200 giftige, von denen 40 krebserregend sind. Dampf ist bei weitem nicht so gefährlich für den menschlichen Organismus, so enthält der Nikotindampf aus E-Zigaretten einer von US-Forschern durchgeführten Studie zufolge im Durchschnitt etwa tausendmal weniger krebserregende Stoffe als Tabakqualm! E-Zigaretten sind in ihrem Design meist „echten” Glimmstängeln nachempfunden, mittlerweile gibt es aber bereits eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle von verschiedenen Herstellern, die bei Onlineshops wie MagicVaporizers.de bestellt werden können. Mit diesen Vaporizern soll es möglich sein, weiterhin genüsslich Rauch-Rituale zu pflegen, allerdings mit einer um ein Vielfaches reduzierten Aufnahme schädlicher Substanzen, ohne Gestank oder gelbe Finger. Die anfängliche Skepsis gegenüber dieser „neuen Art zu rauchen” legt sich nach und nach, was auch auf die bereits erwähnten Studien dazu zurückzuführen ist.

Ob mit der E-Zigarette nun also endlich die lang ersehnte Alternative zur herkömmlichen Zigarette geschaffen wurde ist noch nicht endgültig geklärt. Auf jeden Fall stellt sie eine weitaus weniger schädliche Art dar, seinem Rauchverlangen nachzukommen, und ist so eine Hilfe für all jene, denen der Verzicht auf Zigaretten auf Dauer zu schwer fällt.

Artikel letztmalig aktualisiert am 06.11.2015.

1 Wertungen (5 ø)
589 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Aus eigener Erfahrung kann ich dem nur beipflichten, daß E-Zigaretten eine tolle Alternative darstellen! Nun möchte die Politik dem ganzen ein Ende bereiten, aber jeder kann seine Stimme dagegen geben!!!! https://www.edampf-shop.com/tipps-und-tricks/dampfer-petition/ http://www.besserdampfen.de/sage-nein-zur-tpd2-du-bist-dran https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_10/_07/Petition_61453.nc.html
#1 am 12.01.2016 von Suzanna Mo (Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA))
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: