PR: Finde den Schatz des Lebens

04.11.2015
Teilen

Die DKMS schafft Geocachern unter dem Motto „FINDE DEN SCHATZ! DEN SCHATZ DES LEBENS!“ einen außergewöhnlichen Anreiz, sich auf die Schatzsuche zu begeben: Für erfolgreiche „Spürnasen“ gibt es eine multimediale Überraschung, die das Ziel hat, Menschen über die lebenswichtige Arbeit der DKMS zu informieren. Diese so genannten „Caches“ (Schätze) wurden eigens für diese Initiative produziert.

Um den weltweiten Kampf gegen Blutkrebs weiter voranzubringen und so noch mehr Lebenschancen für Patienten ermöglichen zu können, geht die DKMS gerne immer wieder neue Wege. Aus diesem Grund entstand die Idee, auch im Bereich des Geocachings – einer interaktiven, digitalen Art der Schnitzeljagd– präsent zu sein. Die Verstecke werden anhand geografischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können im Anschluss gesucht werden.

„FINDE DEN SCHATZ! DEN SCHATZ DES LEBENS!“ lautet das Motto des Caches, der auf die glücklichen Finder an mehreren Orten bundesweit wartet – und dessen überraschenden Inhalt sie so schnell nicht vergessen werden. Wird der Cache geöffnet, startet ein multimediales Infopaket – mit dem Ziel, weitere Unterstützer zu gewinnen. Realisiert wurde diese Initiative von der Agentur Ogilvy, Frankfurt. „Blutkrebs kann jeden treffen. Egal welchen Alters. Egal welcher Herkunft. Aber jeder fünfte Patient findet keinen passenden Spender. Deshalb war es uns wichtig, zusammen mit der DKMS, neue Spender zu finden und in einem unerwarteten Moment mit dem Thema Blutkrebs zu konfrontieren. Genau dieser Moment ist die Chance, viele Menschen emotional zu überzeugen Stammzellspender zu werden. Denn sie finden einen Schatz, den sie so wahrscheinlich nie erwartet hätten: die Geschichten, um das Wertvollste was wir alle besitzen – unser Leben selbst“, erklärt Uwe Jakob, Executive Creative Director, das Engagement.
Kick-off beim „BIG ÄPPEL“ in Frankfurt
Der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird die Initiative beim Event „BIG ÄPPEL“ am 20. und 21. Juni rund um die Frankfurter Commerzbank Arena. Dort ist die DKMS mit einem eigenen Stand vertreten (Business-Center / 1. OG) und freut sich auf zahlreiche Besucher.
Ausführliche Informationen und genaue Details für Interessierte Schatzsucher aus dem gesamten Bundesgebiet gibt es ab dem 22. Juni unter www.schatz-des-lebens.net.


Über die DKMS Familie
Die DKMS sucht und vermittelt Stammzellspender für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems. Mit weltweit insgesamt mehr als 4,4 Millionen Registrierten (davon knapp 3,4 Millionen in Deutschland) und mehr als 41.000 ermöglichten Stammzelltransplantationen ist sie der weltweit größte Stammzellspenderdateien-Verbund. Den Anstoß zur Gründung gab 1991 das Schicksal der an Leukämie erkrankten Mechtild Harf, die eine Stammzelltransplantation benötigte. Mit dem Ziel, gemeinschaftlich noch mehr Leben zu retten, engagiert sich die DKMS seit 2013 verstärkt in der Forschung und weitet ihre Arbeit auch auf andere Länder aus. Bisher ist sie mit ihren Partnerorganisationen in den USA (Delete Blood Cancer), Polen (DKMS Polska), Spanien (Fundación DKMS España) und in Großbritannien (Delete Blood Cancer UK) vertreten.

Bildquelle: DKMS

Artikel letztmalig aktualisiert am 04.11.2015.

0 Wertungen (0 ø)
239 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Dem Spender wird über fünf Tage hinweg der Wachstumsfaktor G-CSF verabreicht. Dieses Medikament steigert die Anzahl mehr...
Wir arbeiten seit 1991 daran, für Patienten weltweit den passenden Spender zu finden. Bislang haben sich bereits 6 mehr...
Das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) mit Sitz im süddeutschen Ulm hat in der vergangenen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: