PR: Mit Bewegung dem Brustkrebs vorbeugen

16.10.2015
Teilen

Die Deutsche Krebshilfe gibt Tipps im Brustkrebsmonat Oktober

Bonn (cg) – Bewegung schützt nicht nur vor Übergewicht. Durch regelmäßige körperliche Aktivität lässt sich nachweislich auch das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, reduzieren. Dr. Freerk Baumann vom Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln empfiehlt daher: „Bringen Sie Ihren Körper täglich mindestens eine halbe Stunde in Schwung.“ Die Deutsche Krebshilfe bietet allen Interessierten, die sich gerne mehr bewegen möchten, im Internet unter www.bewegung-gegen-krebs.de und im Ratgeber „Schritt für Schritt“ Informationen und praxistaugliche Tipps.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jährlich erkranken über 75.000 Frauen bundesweit neu an diesem Tumor. Anlässlich des diesjährigen Brustkrebsmonats informiert die Deutsche Krebshilfe Frauen daher verstärkt über die vorbeugenden Effekte von Sport.

Frauen, die sich täglich mindestens 30 Minuten moderat bewegen und dabei etwas ins Schwitzen kommen, haben ein um 20 bis 30 Prozent reduziertes Brustkrebsrisiko – vorausgesetzt, die körperliche Aktivität erfolgt regelmäßig und langfristig. Dr. Baumann erläutert: „Regelmäßige Bewegung aktiviert den Stoffwechsel. Dies stärkt das Immunsystem und unterstützt Vorgänge, durch die der Körper Schäden am Erbgut selbst reparieren kann. Darüber hinaus hemmen Bewegung und Sport entzündliche Prozesse im Organismus und erleichtern die Gewichtskontrolle. Dies ist bedeutsam, da Übergewicht das Entstehen von Brusttumoren begünstigt.“

Experten schätzen, dass rund die Hälfte aller Krebserkrankungen auf Lebensstilfaktoren zurückzuführen ist. Dazu zählen Rauchen, eine unausgewogene Ernährung, ein hoher Alkoholkonsum, zu wenig Bewegung und zu viel UV-Strahlung. Menschen, die sich dagegen gern und viel bewegen, pflegen häufig einen gesünderen Lebensstil als „Bewegungsmuffel“. So senken sie zusätzlich aktiv und selbstbestimmt ihr individuelles Brustkrebsrisiko.

Die gemeinsame Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ der Deutschen Krebshilfe, des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Präventionsratgeber „Schritt für Schritt“ bieten Interessierten Informationen über den Zusammenhang zwischen Bewegung und Krebsprävention und geben wertvolle Tipps, wie der Schritt in ein sportlich aktiveres Leben gelingt.

Darüber hinaus bietet die Deutsche Krebshilfe kostenlose Informationsmaterialien zum Thema Brustkrebs und Krebsprävention an: Ratgeber, Präventionsfaltblätter, Plakate sowie Patienten-Informationsfilme können bei der Deutschen Krebshilfe, Postfach 1467, 53004 Bonn, bestellt und im Internet unter www.krebshilfe.de heruntergeladen werden.


Interviewpartner auf Anfrage!

Bonn, 15. Oktober 2015   

Abdruck honorarfrei
Beleg erbeten

Bildquelle: Deutsche Krebshilfe

Artikel letztmalig aktualisiert am 16.10.2015.

1 Wertungen (5 ø)
360 Aufrufe
Medizin, Gynäkologie, Onkologie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Organisation bietet Interessierten kostenlose Infomaterialien und berät persönlich über ihren telefonischen mehr...
Für sein Studien- und Modellprojekt „PSAInForm“ ist das UKM Prostatazentrum mit dem Logo „Beispielhaftes mehr...
Deutsche Krebshilfe und Partner begrüßen erweiterte Vorsorgeuntersuchung Bonn (sts) – Jeder Sonnenbrand im mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: