PR: Entwicklung von Antibiotikaverordnungen

01.10.2015
Teilen

Im IMS Health Top-Chart des Monats September wird die Entwicklung von Antibiotikaverordnungen näher betrachtet. Es stellt sich heraus, dass Erkältungs- und Grippewellen die Verordnungshäufigkeit stark beeinflussen. Eine Analyse nach Arztgruppen ergab, dass vor allem Hausärzte, Praktiker und Internisten Antibiotika verordnen, gefolgt von Kinder- und Jugendärzten und Hals-Nasen-Ohren-Ärzten.

Mehr Details finden Sie im Top-Chart des Monats September.

Artikel letztmalig aktualisiert am 26.11.2015.

0 Wertungen (0 ø)
186 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Multi-Channel-Aktivitäten haben sich im Pharmamarketing als Instrumentarium zur gezielten Kundenansprache etabliert. mehr...
Zahlen zum Umfang des Off-Label-Use beruhen bislang lediglich auf Schätzungen sehr breiter Spannweite. QuintilesIMS mehr...
Randomisierte kontrollierte Studien, in denen Patienten nach dem Zufallsprinzip zwei Behandlungsgruppen zugewiesen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: