Heute schon?!

27.09.2015
Teilen

Es gibt Leute, die können gar nichts schnell genug wieder aus dem Krankenhaus rauskommen. Und dann gibt es aber die anderen: „Also Frau Gobonzel“, rief ich erfreut, „gerade sind ihre Laborwerte gekommen. Die sehen alle sehr ordentlich aus und da lasse ich sie wie versprochen heute nach Hause! Ich muss nur noch ihren Brief vollenden, aber dann dürfen sie heim!“

Frau Gobonzel starrte mich entsetzt an: „HEUTE schon?! Kann ich nicht noch einen Tag bleiben?“

Naja, das war jetzt nicht die Reaktion, die ich erwartet hatte: „Frau Gobonzel. Ihnen geht es doch wieder gut. Und auch die Blutwerte haben sich normalisiert. Da brauchen sie nicht mehr hier zu sein!“

Meine Patientin war überhaupt nicht erfreut: „Da muss ich ja zuhause anrufen und packen! Kann ich nicht bis morgen bleiben?“

„Frau Gobonzel, manche unserer Patienten haben gerade nur ein Bett im Flur und warten auf ein freies Zimmer.“ Anschließend versprach ich mutig, dass die Schwestern beim Packen und Telefonieren helfen würden und ging den Entlassbrief fertig schreiben.

Kurze Zeit später kam meine freundliche Krankenschwester: „DUUU, Frau Zorgcooperations, die Frau Gobonzel hat sich erkältet.“ „Ah“, dachte ich, „egal, für eine Erkältung muss sie ja nicht im Krankenhaus rumliegen.“

Frau Gobonzel gab jedoch nicht so schnell auf.

„Duuu, Frau Zorgcooperations“, sagte die Krankenschwester eine halbe Stunde später, „Deine Patientin, die hat ganz schrecklich Halsweh!“

Aaaarglll! Ich ging bei Frau Gobonzel vorbei, leuchtete in den Rachen (unauffälliges Rosa) und ließ mir bestätigen, dass die Anti-Halsschmerzlutschtabletten sehr gut geholfen hätten. Dann fuhr ich fort mit meinem Brief und entließ Frau Gobonzel schnell, bevor weitere Beschwerden auftreten sollten. Bestimmt kommt sie morgen wieder. Mit akuter Lungenentzündung oder so.

http://zorgcooperations.blogspot.de/2014/09/heute-schon.html

Artikel letztmalig aktualisiert am 28.09.2015.

2 Wertungen (5 ø)
494 Aufrufe
Medizin, Innere Medizin
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
  Also saß ich eben daneben rum und sagte Dinge wie: „Das mit dem Antibiotikum machen wir ja nicht aus Spaß mehr...
Nachdem sie jetzt aber erst von den Chirurgen ein neues Hüftgelenk bekommen hatte und im Anschluss aber kein mehr...
Frau Giordano war außerdem ungefähr 90 Jahre alt, ihr Versterben nicht völlig unerwartet und fand zudem im Beisein mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: