PR: Patient Adoption of mHealth - neuer Report zur Nutzung von Gesundheits-Apps

17.09.2015

Die Anzahl an Verbraucher-Apps wächst weiter, vor allem im Bereich der Gesundheitsversorgung. Gemeinhin als mHealth-Apps bezeichnet, unterstützen diese Anwendungen Konsumenten und Patienten in ihrer Selbstverwaltung des gesamten Wohlbefindens, in der Prävention sowie im Disease-Management. Die Tatsache, dass Patienten eine aktive und informierte Rolle in ihrer Gesundheitsvor- und versorgung einnehmen möchten, hat das Wachstum und die Relevanz von mHealth weiter befeuert. Die zunehmende Verbreitung von Smartphones bietet zusätzliche Möglichkeiten, mHealth-Anwendungen auf innovative Weise zu nutzen. Die Konnektivität der Apps spielt hier eine große Rolle: Es wird immer wichtiger, welche Daten wie gesammelt und sicher an Gesundheitsanbieter zurück- bzw. weitergegeben werden.
 
Ein neuer Report vom IMS Institute for Healthcare Informatics beleuchtet das Thema mHealth - in erster Linie auf das US-Gesundheitssystem bezogen. Laden Sie sich hier den Report „Patient Adoption of mHealth” herunter.
 

Artikel letztmalig aktualisiert am 26.11.2015.

0 Wertungen (0 ø)
331 Aufrufe
Aus: IQVIA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Versorgungsforschung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Politisch findet das in Deutschland u.a. in der mehr...
Manuelle Geräte spielen im privaten Bereich fast keine Rolle. Dagegen prägen batteriebetriebene Digitalgeräte den mehr...
Im Zeitraum bis Dezember haben sich die monatlichen Verordnungen abgerechneter Rezepte Cannabis-haltiger Fertig- und mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: