PR: Die Sinnessysteme des menschlichen Körpers

19.08.2015
Teilen

Die Sinnesorgane ermöglichen es uns, mit unserer Umwelt zu interagieren und Dinge außerhalb unseres Körpers wahrzunehmen. Trotz der großen Vielfalt der Sinnesorgane folgen jedoch alle in ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise einigen grundlegenden Prinzipien.

Ein adäquater Reiz löst eine Erregung im Organ aus bspw. das Licht im Auge. Die Erregung wird über periphere Bahnen (bspw. Auge und N. opticus) weitergeleitet und in entsprechenden Hirnarealen (bpsw. N. opticus und Corpus geniculatum laterale) verarbeitet. Es gibt also zwei zentrale Vorgänge: Die Transduktion und Transformation.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die vier klassischen Sinne: das Sehen, Hören, Riechen und Schmecken. Außerdem wird der Gleichgewichtssinn behandelt. 

                                            m_1434457935.jpg

Bildquelle: Structure of the Eye von philschatz. Lizenz: CC BY 4.0

Artikel letztmalig aktualisiert am 19.08.2015.

0 Wertungen (0 ø)
481 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Gründe für ein Medizin Studium sind oft sehr vielfältig. Wie auch immer Sie auf den Pfad der Medizin mehr...
Vor einigen Tagen haben wir den ersten Teil über das Zervixkarzinom vorgestellt, in dem es um Ursachen, mehr...
Jeder Arzt sollte die Formen des Vorhofflimmerns kennen. Dieser Beitrag fasst die Krankheitsmechanismen und mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: